Erweiterung in den Niederlanden

time:matters übernimmt Express-Spezialisten JNE Netherlands

09. Januar 2008

time:matters, der zur Lufthansa-Konzernfamilie gehörende Spezial-Dienstleister für Kurier-, Sameday- und Notfall-Logistik, setzt seine Internationalisierungsstrategie fort: Mit Wirkung vom 1. Januar 2008 hat time:matters den niederländischen Expresslogistik-Anbieter JNE übernommen. Konkret stellte sich die Transaktion, über deren Finanzvolumen Stillschweigen vereinbart wurde, so dar, dass zum Jahreswechsel 100 Prozent der Anteile von JNE Netherlands BV an die time:matters Holding GmbH übergegangen sind. Im Zuge der Akquisition ist der Gründer und bisherige Eigentümer von JNE, Ben Hofs, zum Geschäftsführer (Managing Director) der neuen niederländischen time:matters-Tochtergesellschaft ernannt worden. Als Co-Geschäftsführer steht ihm Dr. Arne Schulke, Chief Financial Officer der deutschen time:matters Holding, zur Seite. Alle Mitarbeiter von JNE sind in das neue Unternehmen übernommen worden.

JNE und time:matters verbindet ein optimaler "strategic & cultural fit": "Die strategische Unternehmensausrichtung ist nahezu deckungsgleich: Beide Firmen arbeiten sehr unternehmerisch und sind von starker Kundenorientierung geprägt; die Leistungsportfolios ergänzen sich in geradezu idealer Weise", erklärt Franz-Joseph Miller, Chief Executive Officer von time:matters. Zudem erhalten die JNE-Kunden infolge der Übernahme den unmittelbaren Zugriff auf das time:matters-Netzwerk, das die bestehenden Services und geographischen Schwerpunkte von JNE deutlich erweitert.