Die Fraport AG, eines der führenden Unternehmen im globalen Flughafengeschäft, ist auf vier Kontinenten und an 30 Flughäfen weltweit aktiv. In Europa hat der Frankfurter Flughafen hinsichtlich des Frachtaufkommens die höchste Auslastung und rangiert beim Personenverkehr an vierter Stelle. Seit 12 Jahren nutzt die Fraport AG dort Smartphones und Tablets in sieben ihrer wichtigsten Abteilungen, darunter Personaltransport und Gepäckabfertigung. Mit der SOTI ONE Plattform unterstützt die Fraport AG, die täglich über 120.000 Gepäckstücke für über 69,5 Millionen Passagiere pro Jahr verwaltet, ihre Bodenabfertigungsdienste maßgeblich.

ANZEIGE

Mit Tausenden im Einsatz befindlichen mobilen Geräten verschiedener Hersteller und unterschiedlichen Betriebssystemen setzt die Fraport AG auf die branchenführende Enterprise Mobility Management (EMM)-Lösung SOTI MobiControl ein. Sie ist eine wichtige Komponente der SOTI ONE Plattform, mit der das Unternehmen seine Mobilitätsstrategie realisiert.

„Als zukunftsorientiertes Unternehmen wollten wir unseren Mitarbeitern moderne Werkzeuge an die Hand geben, mit denen sie den erstklassigen Service bieten können, den unsere Kunden gewöhnt sind“, betont Maximilian Rassmann-Gabriel, Logistik- und Projektleiter der Fraport AG. „Wir mussten die alte Infrastruktur durch die Einführung einer neuen Geräteflotte ablösen. Ohne die einfach zu bedienenden, skalierbaren und zuverlässigen Funktionen von SOTI MobiControl wäre dies nicht möglich gewesen. Wir sind sicher, dass SOTI uns in den kommenden Jahren und im Zuge unseres Wachstums als Unternehmen helfen wird, den zukünftigen Erfolg unseres Unternehmens zu sichern.“

Effizienzsteigerung und Reduzierung der Umweltbelastung

ANZEIGE

Ein Bereich, in dem die Fraport AG SOTI MobiControl einsetzt, ist die Gepäckabfertigung. Mit Hilfe von Zebra-Scannern, die von SOTI MobiControl verwaltet werden, kann die Fraport AG sicherstellen, dass das Gepäck für den zeitkritischen Passagierbetrieb stets bereit und pünktlich ist. Für die Bodenabfertigung optimiert die Fraport AG darüber hinaus Planung, Kommunikation und Ortung der vom Bodenkontrollteam eingesetzten Shuttlebusse.

In der Vergangenheit wurde den Fahrern per Funk mitgeteilt, dass ein Liefer-Shuttle benötigt wird, so dass alle verfügbaren Kräfte gleichzeitig zu ihren Fahrzeugen geeilt sind. Mit SOTI MobiControl kann die Fraport AG mit dem Fahrer, der dem entsprechenden Standort am nächsten ist, in Verbindung treten und ihm mitteilen, dass er das Bodenpersonal abholen muss. Dies hat zu einer enormen Steigerung der Effizienz und Geschwindigkeit beim Personaltransport sowie der deutlichen Einsparung von Kraftstoff geführt.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die Fraport AG mit SOTI MobiControl ihre Effizienz verbessert und die Umweltbelastung reduziert hat. Die Fraport AG ist ein gutes Beispiel dafür, wie ein Unternehmen mit der SOTI ONE Plattform den operativen Erfolg steigern und dabei gleichzeitig Zeit und Geld sparen kann“, ergänzt Stefan Mennecke, Vice President Sales Central Europe bei SOTI.

Begrenzung von Ausfallzeiten und Schutz von Unternehmensdaten

  • Die Fraport AG hat sich aufgrund des unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnisses sowie der umfassenden Beratung und Unterstützung vor und während der Implementierung für SOTI MobiControl entschieden.
  • Die Fraport AG nutzt darüber hinaus die SOTI ONE Plattform für folgende Anwendungsbereiche:
  • Verwaltung von Inhalten und Anwendungen
  • Begrenzung der Ausfallzeiten im Unternehmen durch den Remote-Support von SOTI
  • Schutz unternehmenseigener Daten

Die Vorteile von SOTI MobiControl für Fraport

  • Durch die nahtlose und skalierbare Technologie von SOTI MobiControl richtet Fraport alle Smartphones und Tablets hersteller- und versionsübergreifend mit den erforderlichen Genehmigungs- und Restriktionsanforderungen ein und erfasst die Geräte mit den für den jeweiligen Benutzer oder die jeweilige Benutzergruppe vorgesehenen Apps.
  • Versions- und Sicherheitsupdates können jederzeit und standortunabhängig durchgeführt werden und gewährleisten so zu jeder Zeit vollständige Systemsicherheit.
  • Die Datensicherheit wird optimiert, eigene Daten geschützt und die Einhaltung von Compliance-Vorgaben durch ständige Überwachung gewährleistet.
  • Fraport erhält Einblick in den Einsatz ihrer Geräte und kann Prozesse weiter optimieren. Unabhängig davon, in welchem Bereich diese für die Fluglogistik eingesetzt werden, ist es für Fraport wichtig, die Ausfallzeiten der Terminals auf ein Minimum zu reduzieren. Denn Verzögerungen in der Bodenabfertigung haben direkte Auswirkungen auf die Flugpläne.
  • Das Ersetzen drahtloser Technologie durch mobile Geräte eliminiert die hohen Kosten für die Wartung der Infrastruktur. Mit SOTI MobiControl kann Fraport die nächste Gerätegeneration kostengünstig warten.