FTF-Neuheiten im Doppelpack

Markt

Fahrerlose Transportsysteme - Mit »Amadeus« (Bild) und »Oscar omni« stellt DS Automotion in Stuttgart in Halle 7 an Stand D21 zwei frei navigierende fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) einer neuen Generation von Serienfahrzeugen vor.

13. Februar 2019
© DS Automotion
Bild 1: FTF-Neuheiten im Doppelpack (© DS Automotion)

Der von Beginn an für den fahrerlosen Betrieb konzipierte Stapler und das flächenbewegliche Unterfahr-FTF wurden zur Gänze im Haus entwickelt und produziert. So ließ sich nach eigenen Angaben durch den soliden mechanischen Aufbau und die Abstimmung aller Komponenten wie Software, Aktorik und Sensorik höchste Präzision erzielen. Das soll den FTF eine hohe Robustheit und verminderte Fehleranfälligkeit verleihen. Auch die Formgebung der beiden Fahrzeuge hat einen besonderen Hintergrund: Die von einem österreichischen Industriedesigner entwickelten runden Formen und glatten Oberflächen sollen die psychologischen Hürden zur Zusammenarbeit von Mensch und Maschine senken. Amadeus beherrscht das konturbasierte Navigieren ebenso wie die Lasernavigation. Als Option kann er zusätzlich auch Magnetpunkte oder Reflektoren für eine höhere Positioniergenauigkeit nutzen.

www.ds-automotion.com