GO! erhöht Preise für nationale Sendungen

GO! Express & Logistics passt seine Preise national zum 1. Januar 2015 an. Damit reagiert der Express- und Kurierdienstleister auf steigende Produktionskosten innerhalb der KEP-Branche.

22. Oktober 2014

Wie die gesamte Transport- und Logistikbranche ist auch GO! Express & Logistics entscheidenden Kostentreibern ausgesetzt, die insgesamt für steigende Produktionskosten sorgen. Die zum 1. Januar 2015 nötig werdende Preisanpassung resultiert aus höheren Personalkosten, die durch einen stärker werdenden Fahrer- und Fachkräftemangel entstehen und auch in Zukunft ansteigen. Hinzu kommen weitere Faktoren wie höhere Versicherungsbeiträge für Fahrzeuge, steigende Energiekosten und neue Kostenstellen, wie zum Beispiel die Maut-Ausweitung.

„Wir bieten unseren Kunden individualisierte, maßgeschneiderte Logistiklösungen und unterstützen sie mit einer kontinuierlich leistungsstarken Service- und Transportqualität. Um dieses Kundenversprechen auch in Zukunft einhalten zu können, sind wir aufgrund verschiedenster Faktoren gezwungen, unsere Preise an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen“, so Ulrich Nolte, Geschäftsführer von GO! Express & Logistics. Um auch zukünftig profitabel zu arbeiten, investiert das Unternehmen vor allem in IT-Projekte und den bedarfsgerechten weiteren Netzausbau. Die Preiserhöhung betrifft ausschließlich den nationalen Versand und schlägt sich mit durchschnittlich 3,8 Prozent auf die Standardpreisliste nieder. Zusatzleistungen, die nicht zum Standard-Service zählen, sind von der Erhöhung ausgenommen.