Nachhaltigkeit

Goodbye Diesel, Hello LNG

Mit der Eröffnung der schweizweit ersten Lkw-Tankstelle für Flüssigerdgas (LNG) nimmt das Projekt „Goodbye Diesel – Hello LNG“ Fahrt auf.

09. Juli 2019
Goodbye Diesel, Hello LNG
Mit der feierlichen Eröffnung der schweizweit ersten Lkw-Tankstelle für Flüssigerdgas (LNG) nimmt das gemeinsame Projekt der Krummen Kerzers AG und Lidl Schweiz für eine nachhaltigere Logistik Fahrt auf. (© Lidl Schweiz)

Die Krummen Kerzers AG und Lidl Schweiz setzen sich in dem Rahmen gemeinsam für eine nachhaltigere Logistik ein. Die Inbetriebnahme der Tankstellen erfolgte unter Beteiligung von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung mit einer symbolischen ersten Betankung. Errichtet wurde die Anlage auf dem Gelände des Lidl-Warenverteilzentrums an der Dunantstraße in Weinfelden im Kanton Thurgau. Um die Versorgung mit flüssigem Erdgas auf der wichtigen Schweizer Ost/West-Achse zu gewährleisten, ist in Sévaz eine weitere LNG-Tankstelle in Betrieb gegangen.

„Trotz Marktreife und Einsatz in den umliegenden europäischen Ländern, gibt es in der Schweiz noch keine Flüssiggas-Tankstellen-Infrastruktur, da hier bedauerlicherweise die politische Unterstützung für LNG fehlt. Gemeinsam mit Lidl Schweiz wollen wir hier Abhilfe schaffen“, erklärt Peter Krummen, Geschäftsführer der Krummen Kerzers AG. Zusammen mit seinem Projektpartner leistet der Logistikdienstleister Pionierarbeit für die Etablierung alternativer Antriebe im Güterverkehr und ebnen den Weg für eine nachhaltigere Zukunft. Die Eröffnung der Tankstelle ist ein weiterer Meilenstein für den Aufbau der Infrastruktur. Betreiber dieser und künftig weiterer Tankstellen, die im Rahmen des Projekts „Goodbye Diesel – Hello LNG“ errichtet werden, ist Krummen Kerzers. Finanziert werden sie von beiden Projektpartnern. 

Als besonderes Highlight hat Lidl Schweiz die Tankstellen in Weinfelden und Sévaz als Demonstrationsprojekt mit fossilfreiem flüssigem Biogas (LBG) eröffnet. Ziel war es, zu beweisen, dass es bereits heute technisch und logistisch möglich ist, Transporte im Schwerlastverkehr fossilfrei zu betreiben. Da der Einsatz von LBG im Straßengütertransport aber noch nicht ökonomisch ist, kann in Weinfelden im Regelbetrieb jedoch wie angekündigt ausschließlich LNG getankt werden.

„Diese nun endlich vorhandene Infrastruktur in der Schweiz wird es uns ermöglichen, bis 2030 alle unsere Filialen fossilfrei zu beliefern“, so Georg Kröll, CEO von Lidl Schweiz. Schon jetzt sind aktuell 10 LNG-Lkw von Krummen Kerzers für Lidl Schweiz im Einsatz.

Schlagworte