Großer Preis des Mittelstandes

Der Anbieter von Kennzeichnungstechnik, Bluhm, wurde für seine Unternehmensentwicklung von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgezeichnet.

23. November 2011

Im Rahmen einer feierlichen Gala in Berlin, nahm Firmengründer und Geschäftsführer Eckhard Bluhm die Ehrenplakette Rheinland-Pfalz 2011 entgegen. 1968 als Ein-Mann-Unternehmen gegründet, ist Bluhm Systeme heute einer der größten Komplett-Anbieter für Kennzeichnungstechnik, mit mehr als 400 Mitarbeitern und knapp 100 Millionen Euro Gruppenumsatz. Neben der Gesamtentwicklung flossen bei der Jury-Bewertung auch Kriterien wie Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen oder Innovation und Modernisierung sowie soziales Engagement mit ein.

„Ich bin mir der Verantwortung, die ich gegenüber meinen Mitarbeitern habe, durchaus bewusst und sehe es als meine Pflicht, die Zukunft des Unternehmens zu sichern“, so Eckhard Bluhm. „Eine wichtige Grundlage des langfristigen Unternehmenserfolges ist das Engineering, weshalb wir zum Beispiel 2009 am Unternehmenssitz Rheinbreitbach Konstruktion und Entwicklung im neu gebauten „Innovation Center Europe“ von drei Standorten zusammengeführt haben.“ Dieses erfüllt mittlerweile seine Bestimmung und ist heute Ideen- und Entwicklungsschmiede für innovative Kennzeichnungslösungen für alle Branchen, darunter zum Beispiel die neue Hochleistungsdruckplattform Markoprint X4 JET plus für die Bedruckung von Primär- und Sekundär-Verpackungen oder der Etikettendruckspender Legi-Air Twin für die vollautomatische, zweifarbige Etikettierung von Gefahrgut-Gebinden in der Chemiebranche.