Hafenmobilkran

Hafenmobilkran-Auftrag von Northport

Northport Limited hat im dritten Quartal 2019 einen öko-effizienten Konecranes Gottwald Modell 6 Hafenmobilkran geordert.

27. November 2019
DCIM\101MEDIA\DJI_0053.JPG
Northport hat einen zweiten Konecranes Gottwald Hafenmobilkran für seine Tiefwasser-Anlage Marsden Point bestellt. (© Konecranes)

Der Kran ist für das auf der Nordinsel Neuseelands gelegene Tiefwasser-Terminal in Marsden Point bestimmt. Er wird im ersten Quartal 2020 in Betrieb genommen und dient dem Ausbau der Kapazitäten im Container-Umschlag. Zudem wird er beim Stückgut- bzw. Schüttgutumschlag helfen.

Northport ist Neuseelands nördlichster Mehrzweckhafen für Stück- und Schüttgut. An den drei Kaianlagen fließen Warenströme von bzw. zu den meisten der internationalen Märkte des Landes zusammen. Um seine Wachstumspläne weiter voranzutreiben, hat sich Northport für die Anschaffung eines neuen Krans entschieden, der mit dem seit 2015 eingesetzten Konecranes Gottwald Modell 4 Hafenmobilkran zusammenarbeiten wird.

„Konecranes hat uns von Beginn an hervorragend bei unserem Containerumschlag unterstützt”, so Jon Moore, CEO Northport: „Wir haben einen leistungsstarken Kran bekommen, der uns eine hohe Flexibilität beim Umschlag von Gütern aller Art gibt. Deshalb war es naheliegend, mit Blick auf die Erweiterung unserer Kapazität erneut mit Konecranes zusammen zu arbeiten.”

Hierzu hat sich Northport nun für einen Konecranes Gottwald Modell 6 Hafenmobilkran in der G HMK 6507 Variante entschieden. Mit dem neuen Kran kann Northport Container-Schiffe bis zur Post-Panamax Klasse be- und entladen. Mit einer Traglast von 125 t sorgt der Kran für mehr Flexibilität beim Umschlag von Stückgut und Schwerlast. Ausgerüstet mit einem Motorgreifer, kann er auch Schüttgut umschlagen. Neben dem öko-effizienten diesel-elektrischen Antrieb können externe Energiequellen genutzt werden. Dies eröffnet weitere Energieoptionen und entspricht den strengen neuseeländischen Richtlinien im Zusammenhang mit der Nutzung nachhaltiger Energie.

Schlagworte