Der Begriff Automation bedeutet nicht unbedingt lange, vollautomatisierte Fertigungsstraßen oder riesige Montageanlagen: Mancher Arbeitsvorgang läßt sich schon dadurch produktiver gestalten, daß ein einzelnes Handgerät gegen einen Halb- oder Vollautomaten ausgetauscht wird. Ausgezahlt hat sich ein solcher Schritt bei einem renommierten Hersteller von Elektromotoren.

ANZEIGE

Zur Transportsicherung der Wellpappkartons mit den Elektromotoren dienten dem Unternehmen bislang drei einfache pneumatische Handumreifungsgeräte, die von sechs Mitarbeitern bedient wurden. Das hohe Gewicht der Kartons führte dabei häufig zu Fehlzeiten durch Krankheitsfälle. Zudem zeigten die Handumreifungsgeräte technische Mängel, und ein Gerät war ständig in Reparatur. Ein weiterer Kostenfaktor war außerdem das eingesetzte Umreifungsband.

Umfassende Beratung

ANZEIGE

Eine Lösung dieser Probleme bot der Besuch eines Anwendungsingenieurs der Firma Sander aus Wuppertal. Nach der Beratung entschieden sich die Verantwortlichen beim Antriebshersteller für den Einsatz einer halbautomatischen Umreifungsmaschine vom Typ Variomaster 9410, die in das vorhandene Fördersystem integriert wurde. Die gesamte Verpackung der Motoren geschieht jetzt an einem einzigen Arbeitsplatz. Dazu werden die Kartons auf einem Rollenfördersystem zunächst manuell beladen, danach gewogen, mit dem Lieferschein versehen und dann zur Umreifungsmaschine transportiert. Durch Auslösen eines Fußschalters startet hier der vollautomatische Umreifungsvorgang. Abtransportiert werden die Kartons zuletzt mit einem Flurförderzeug.

Störungsfreier Einschuß

Die elektrisch betriebene Umreifungsmaschine besitzt einen verwindungssteifen Aluminium-Bandrahmen. Der Bürstenkanal bewirkt einen störungsfreien Einschuß und die genaue Positionierung des Umreifungsbandes am Warengut. Die Größe des Bandrahmens wird an die jeweilige Anwendung angepaßt. Seine Höhe läßt sich bei Bedarf nachträglich ändern und erlaubt so eine flexible Anpassung an unterschiedliche Verpackungsgrößen.

Für den Antriebshersteller hat sich der Einsatz der halbautomatischen Umreifungsmaschine schnell amortisiert. Die Verringerung der Mitarbeiter im Versand um zwei Personen sowie die Einsparungen auf Grund des sehr viel günstigeren Polypropylen-Umreifungsbandes ermöglichen eine jährliche Reduzierung der Kosten um beinahe 100.000 Euro.