High-Tech in Greven

Anlagenbau - Die Deutsche Post-Tochter DHL Fulfilment baut in Greven ein hochmodernes Logistikzentrum. Bei der Ausstattung der lagerlogistischen High-Tech-Anlage greift DHL auf die ganze Erfahrung von SSI Schäfer zurück.

03. August 2005

Dietmar Pfister, Manager Kundenprojekte bei der DHL Fulfilment GmbH, zum Standort des Logistikzentrums in Greven bei Münster: »Die zentrale geographische Lage in Nordrhein-Westfalen bietet gegenüber anderen Standorten erheblichen Zeitvorteil.« So hat DHL nach der vorläufigen Planung für die meisten Zielregionen täglich bis ca. 19.30 Uhr Zeit, Sendungen auf den Weg zum Kunden zu bringen. Die Voraussetzungen dafür müssen allerdings erst noch geschaffen werden. Um Lager-, Regal- und Fördertechnik kümmert sich SSI Schäfer. Eine anspruchsvolle Aufgabe, denn in dem Grevener Neubau wird DHL die gesamte Logistik für den Shoppingsender HSE24 mit Sitz in Ismaning bei München abwickeln. Anfang 2006 soll das Projekt fertiggestellt sein und bis Sommer 2006 sukzessive in den Vollbetrieb überführt werden. Die Investition des Dienstleisters DHL Fulfilment für das Gesamtprojekt umfasst rund 35 Millionen Euro. DHL Fulfilment zeichnet für die Projektrealisierung und den künftigen Betrieb verantwortlich. Für die technische Ausstattung einer weitgehend automatisierten Auftragskommissionierung in dem Logistik-Center wurde SSI Schäfer als Generalunternehmer Logistik in das Projekt eingebunden.

SSI Schäfer übernimmt umfassende Aufgaben

Unter Leitung der SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, hat das Unternehmen die Ausführungsplanung bis hin zur schlüsselfertigen Erstellung des Hochregallagers inklusive Dach, Wand und Sprinkler übernommen. Mit Paletten-, Karton- und Behälterfördertechnik, vier Regalbediengeräten sowie den Hochregal- und Regalanlagen sorgt SSI Schäfer für angemessene Ausstattung der Intralogistik. Ein spezieller Materialflussrechner sowie ein Steuerungssystem auf Basis des Lagerverwaltungssystems »ant« bilden überdies die informationstechnische Basis für schnelle Auftragsfertigung und ganzheitliche Visualisierung der operativen Prozesse.

Das DHL Logistik-Center Greven wird in unmittelbarer Nachbarschaft des bestehenden Paketzentrums von DHL Express gebaut. Es umfasst ein zweigeschossiges Versandgebäude mit knapp 19.000 Quadratmetern Kommissionierfläche, ein 30 Meter hohes Hochregallager sowie ein 2.000 Quadratmeter großes Verwaltungsgebäude. Rund 25.000 verschiedene Artikel sollen dort künftig für HSE24 gelagert und bis zu 40.000 Kundenaufträge pro Tag kommissioniert und distribuiert werden. Allein in den acht Regalen des viergassigen Hochregallagers richtet SSI Schäfer dafür 16.000 Stellplätze für doppeltiefe Einlagerung von Paletten mit jeweils bis zu 700 Kilogramm Traglast ein. Jedes der vier Regalbediengeräte mit je zwei Teleskopgabeln doppelttief verfügt über eine stündliche Umschlagleistung von 38 Palettenein- und -auslagerungen in einem Arbeitsgang. Rollenbahnen, Kettenförderer, Eckumsetzer und Stapelanlagen, ausgestattet mit integrierter Konturen- und Übergewichtskontrolle, sorgen für sicheren Materialfluss der palettierten Artikel. Für Kommissionierung und Versand ist die Installation u. a. von Kartonaufrichtern, -verschließanlagen und Etikettiersystemen vorgesehen. Im Betrieb werden dann je Auftrag die passenden Versandkartons automatisch aufgerichtet und von Kommissionierern befüllt.

Alle Maßnahmen zielen auf optimale Prozesse

Im Anschluss an die Kommissionierung werden die Kartons automatisch verschlossen, mit Adressaufklebern und Barcodes versehen und für den Versand über eine rund 60 Meter lange Förderbrücke in das angrenzende Paketzentrum von DHL Express transportiert. Weitere Kommissionierbereiche sind am Hängewaren- und am Verschlußlager für Wertwaren vorgesehen, die jeweils für den Versand z. B. von Hängekonfektion oder Schmuck konzipiert sind.

Spezielle Anforderungen

»Mit den weitgehend automatisierten Prozessen der Auftragsfertigung im neuen Logistik-Center wird DHL Fulfilment den besonderen Anforderungen des Tele Shopping- Geschäfts an Hochverfügbarkeit und Lieferqualität optimal nachkommen können«, resümiert SSI-Projektleiter Michael Hesse. »Überdies ist die Anlage auf hohe Reaktionsmöglichkeiten in Spitzenzeiten und wachsendes Versandvolumen ausgelegt. Ein zukunftssicheres Invest.« Apropos Zukunft: Nach vorläufigen Planungen sind 250 Mitarbeiter notwendig, um das Sendungsaufkommen von ca. sechs Mio. Paketen jährlich zu bewältigen.

SI Schäfer in KürzeGlobal Player für Lager & Logistik

SSI Schäfer zählt zu den führenden Anbietern von Lager- und Logistiksystemen. Die Leistungen reichen von der Konzeptfindung über die Lagereinrichtung bis hin zur Realisierung komplexer Logistikobjekte als Generalunternehmer. Die Schäfer-Gruppe, hervorgegangen aus dem 1937 von Fritz Schäfer gegründeten Unternehmen, ist heute in 53 Ländern vertreten.

Erschienen in Ausgabe: 04/2005