Hoyer kürt Fahrer des Jahres

Im Rahmen eines Wettbewerbs stellen die Fahrer ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis

19. November 2010

Bei Bereits zum dritten Mal stellten Hoyer-Kraftfahrer beim Wettbewerb „Hoyer-Fahrer des Jahres“ ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis. Der Wettbewerb unterstreicht die Bedeutung von SHEQ, der Sicherheits,- Gesundheits,- Umwelt- und Qualitätsphilosophie von Hoyer. In diesem Jahr zeigten 20 Kraftfahrer aus 17 Ländern auf dem Hoyer-Gelände in Dormagen vor 150 Besuchern ihr Können. Zu bewältigen waren ein Hindernisparcours, eine Abfahrtskontrolle, ein Auf- und Absatteltest, ein Simulator-Test und eine schriftliche Prüfung. Derweil konnten die Gäste in einem Fahrsimulator und in einem Gurtschlitten das Lkw-Fahren proben und die auftretenden Kräfte bei einem Verkehrsunfall kennen lernen. Die Sieger des Wettbewerbs wurden bei einer abendlichen Gala von Ortwin Nast, Vorsitzender der Hoyer-Geschäftsführung, mit Preisen geehrt. Die Auszeichnungen gingen an Fahrer aus Dänemark, Großbritannien und Polen. Die Einhaltung der SHEQ-Standards spielt bei Hoyer eine wesentliche Rolle. Und ihr Erfolg sei spürbar, wie Unternehmenschef Nast betont. So verzeichne die Transportstatistik erfreuliche Rückgänge bei Schadensfällen wie auch bei Reklamationen. Entsprechende Schulungen haben daran einen nicht zu unterschätzenden Anteil.