Eine bedienerfreundliche Innovation bieten jetzt viele Gabelstapler der Baureihe XE des italienischen Herstellers OM Pimespo. Die Dreiund Vierradstapler XE 123 bis XE 203 und XE 15 bis XE 20 sind jetzt mit einem Joystick ausgestattet und lassen sich damit deutlich präziser und produktiver bedienen. Bei diesen Staplern genügt die Bewegung des ergonomisch geformten Bedienungsinstruments mit einer Hand, um sämtliche Funktionen des Hubgerüstes schnell, effizient und sicher auszuführen.

ANZEIGE

Berührungssensor

Als Schutzmechanismus gegen unbeabsichtigte Steuerungsauslösung besitzt der Joystick einen Hand-Berührungssensor, der die Funktionen freigibt. Befehle des Fahrers werden elektrisch übermittelt und von der integrierten Mosfet-Elektronik in hydraulische Funktionen umgesetzt. Die Steuerung über CAN-Bus ermöglicht eine schnelle Übermittlung der Daten und Befehle und bewirkt so das präzise Ansprechverhalten.

Beste Bedienbarkeit

ANZEIGE

Die häufigsten Manöver steuert der Fahrer direkt durch Bewegungen des Steuerknüppels. Eine Vorwärtsneigung des Joysticks löst den Senkvorgang aus, das Zurückziehen den Hubvorgang. Die Bewegung des Joysticks nach rechts neigt das Hubgerüst nach vorne. Und die Bewegung nach links führt die Neigebewegung nach hinten aus. Ein Druckknopf auf der Oberseite ermöglicht die Kontrolle des Seitenschiebers mit dem Daumen. Die seitliche Bewegung des Joysticks mit gedrücktem Knopf verschiebt die Hubgabel sinngemäß nach rechts oder links. Der im Bedienungsinstrument integrierte Fahrtrichtungsumschalter ermöglicht zudem den bequemen Wechsel zwischen den gewünschten Fahrtrichtungen.

Übersichtliches Display

Im serienmäßigen Zustand ist der Joystick für eine zusätzliche Funktion vorbereitet. Weitere Zusatzfunktionen lassen sich optional integrieren. Solche Zusatzfunktionen ermöglichen die Kontrolle und Steuerung von Sonderausstattungen, beispielsweise die Zinkenverstellung von Anbaugeräten wie Ballen-, Rollen- und Papierklammern. Ein übersichtliches Display direkt neben dem Joystick präsentiert auf einen Blick den Batterieladezustand, die Stundenzahl, die Geschwindigkeit und die effiziente Leistungsverteilung. Dabei lassen sich alle Leistungsparameter über einen PC individuell programmieren.

Leichtgängige Servolenkung

Viel Komfort für den Fahrer bietet auch die leichtgängige Servolenkung, die auf jede Bewegung feinfühlig reagiert und einen spurtreuen Lauf gewährleistet. Außer auf manuelle Weise lassen sich die Stapler auch mit Doppelpedal manövrieren. Stabile, verwindungssteife Hubgerüste mit schmalen Profilen erweitern das Blickfeld auf den Aktionsraum. Neu entwickelte Lenkachsen verbessern Standfestigkeit und Manövrierfähigkeit der Stapler in Drei- und Vierradausführung. Mittels eines Potentiometers auf den Lenkachsen erkennt die Regelelektronik den Radius der gefahrenen Kurve und reduziert beim Fahren enger Kurven automatisch die Geschwindigkeit. Die robuste Konstruktion der Lenkachse gewährleistet den Erhalt des Gleichgewichts in jeder Fahrsituation.

Hohe Drehmomente

Die leistungsstarken Elektromotoren in Nebenschlußtechnik (SEM) bieten hohe Drehmomente für hohe Fahrgeschwindigkeit und Beschleunigung. Das Gegenstrom-Bremssystem erlaubt feinfühliges Bremsen. Die Antriebsmotoren an der Vorderachse sind mit den Bremsen zu einer kompakten Baugruppe vereinigt. Ein Potentiometer koordiniert während der Fahrt die Radstellungen und garantiert darüber hinaus mehr Kurvenstabilität. Als Ergebnis dieser Konstruktionsmerkmale erfordern die Maschinen ein Minimum an Wartungs- und Stillstandszeiten.