Hubtex: Eigener Österreich-Vertrieb

Der Hersteller von Flurförder- und Sonderfahrzeugen Hubtex setzt ab 2019 auf eine eigene Vertriebs- und Servicemannschaft in Österreich. Der bestehende Händlervertrag mit Still Austria wird aufgelöst.

26. September 2018
Hubtex tritt eigenständig in Österreich auf. © Hubtex
Bild 1: Hubtex: Eigener Österreich-Vertrieb (Hubtex tritt eigenständig in Österreich auf. © Hubtex)

Der Hersteller Hubtex vermarktet seine Flurförder- und Sonderfahrzeuge ab 1. Januar 2019 eigenständig auf dem österreichischen Markt. Das hat das Unternehmen mitgeteilt. Damit wird der bestehende Händlervertrag zwischen Hubtex und Still Austria Ende 2018 aufgelöst – in »beiderseitigem Einverständnis«. Hubtex übernimmt mittelfristig auch den gewohnten Still-Service für seine Produktpalette, wie beide Parteien in einer Übergangsregelung vereinbart haben.

»Im Rahmen der Marktkonsolidierung haben wir uns dazu entschieden, ab 1. Januar 2019 eigenständig in Österreich aufzutreten“, erklärt Hans-Joachim Finger, Geschäftsführer Vertrieb und Einkauf bei Hubtex. „Sowohl in der Holz-, als auch in der Metall- und Aluminiumindustrie sehen wir für unsere Flurförder- und Sonderfahrzeuge große Einsatzpotenziale im österreichischen Markt“, sagt Finger. „Mit dem Aufbau einer eigenen Mannschaft und einer auf den Markt zugeschnittenen Strategie wollen wir unseren österreichischen Kunden und deren spezifischen Anforderungen noch weiter entgegen kommen.“