Modernisierung

Hyster modernisiert Stapler für Bauindustrie

Hyster Europe modernisiert seine Gabelstapler der 8– bis 16-Tonnen-Serie für die Anforderungen in der Bauindustrie.

13. Juni 2019
Hyster modernisiert Stapler für Bauindustrie
In staubiger Umgebung bestens geschützt: die Hyster Schwerlaststapler der 8– bis 16-Tonnen-Serie. (© Hyster)

Dadurch sind die Flurförderzeuge den harten Arbeitsbedingungen in staubiger und schmutziger Umgebung jetzt noch besser gewachsen. Zum Beispiel können sich die Filter der Stapler bei widrigen Bedingungen schnell zusetzen, was zu Problemen mit der Kühlung führt. Die dadurch erforderliche zusätzliche Wartung und damit verbundene Ausfallzeiten erhöhen nicht nur die Gesamtbetriebskosten, sondern wirken sich auch auf die Effizienz des Betriebs aus. Um dieses Problem zu verhindern, sind für die Hyster® Schwerlaststapler der Modellreihe H8–16XM bedarfsgesteuerte Umkehrlüfter erhältlich, die den angesogenen Staub reduzieren. Weiteren Schutz in anspruchsvollen, staubigen und schmutzigen Umgebungen bieten ein angebrachtes Luftansaugsystem, ein Hochleistungsluftvorfilter sowie spezielle Entlüfter.

Eindringen von Staub und Schmutz verhindern

Um unnötige Schäden und einen übermäßigen Verschleiß zu vermeiden, sorgt die automatische Schmierung der Hyster® Stapler dafür, dass sich Staub und Schmutz nicht in kritischen Bereichen festsetzen. Nicht zuletzt verringern belüftete Motorhauben und die Motorschutzplatte das Eindringen von Staub und Schmutz von unten deutlich. „Indem wir verhindern, dass die Komponenten der Stapler Staub und Schmutz ausgesetzt sind, reduzieren wir die Ausfallzeiten und die Wartungskosten. Bei einigen ähnlichen Anwendungen ließen sich die Gesamtbetriebskosten für den Fuhrpark so um bis zu 30 Prozent senken – bei gleichzeitig höherer Effizienz“, so Botros Hanna, Industry Manager bei Hyster Europe. Ein Arbeitsumfeld, das die Fahrer vor Staubbelastungen schützt, trägt auch dazu bei die Effizienz zu steigern. „Wenn Fahrer erheblichen Staubmengen ausgesetzt sind, sollten beim Arbeitgeber die Alarmglocken schrillen“, so Hanna. „Behörden können sogar Geldbußen verhängen, wenn sie feststellen, dass große Staubmengen in die Kabine gelangen und den Fahrer gefährden.“

Überdruckkabine reduziert Staubmenge

Um den Fahrerkomfort zu steigern, ist für die Hyster Stapler der Produktreihe H8–16XM optional eine geschlossene Überdruckkabine erhältlich. Die abgedichtete Kabine verfügt über ein separates Luftfiltersystem, das die Staubmenge in der Kabine reduziert. Zudem kann die Kabine mit einer Klimaanlage ausgerüstet werden. Für die Hyster® Serie H8–16XM wurden kürzlich auch ein neues Hubgerüst und ein neuer Gabelträger entwickelt. Dadurch erhält der Fahrer eine bessere Sicht auf die Gabelzinken, die Last und eventuell montierte Anbaugeräte. Das robuste Hubgerüst und das Chassis sorgen zudem für mehr Stabilität, wovon die Fahrer profitieren.

Schlagworte