23. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Tünkers-Fachtagung in Ratingen


Rund 450 Fachbesucher informierten sich auf der Fachtagung von Tünkers im nordrhein-westfälischen Ratingen über Automatisierung, Automated Guided Vehicles und Cloudlösungen.

Mitte Mai veranstaltete der Maschinenbauspezialist Tünkers seine traditionelle Fachtagung in der Konzernzentrale in Ratingen. Branchenvertreter aus Industrie, Handwerk und Presse konnten sich nach Angaben des Unternehmens vor Ort ein Bild von der Zukunft der industriellen Fertigung machen. In drei Hallen präsentierte Tünkers auf rund 1.400 Quadratmetern dem internationalen Publikum unter dem Motto „Hardware Cloud“ seine Produkte. Ergänzt wurde das ausgestellte Sortiment durch Partnerfirmen, die ihre Spezialanwendungen und Dienstleistungen vorstellten.

Im Mittelpunkt standen AGVs („Automated Guided Vehicles“). Diese fahrerlosen Transportsysteme konnten in unterschiedlichsten Ausführungen live im Einsatz begutachtet werden. Neben Versorgungs-AGVs zum Transport der Teile zwischen Bestands- und Produktionslinien sowie Transport-AGVs zum sicheren Transport von Teilen durch Gänge und Flure trotz Bewegung von Menschen und anderen Fahrzeugen, zeigte Tünkers Prozesslinien-AGVs zur sicheren Bearbeitung und Montage direkt auf dem AGV. Hierzu wurden fahrerlose Plattformen mit unterschiedlicher Spann- und Greiftechnik aus dem Tünkers-Baukasten versehen. Neben den Plattformen für Montagelinien wurden aus dem Tünkers-Programm auch Schlepper, Unterfahrschlepper, Rollenbahnen und Stapler zur Kopplung mit den AGVs präsentiert.

Geschäftsführer und Organisator André Tünkers: „Auf unserer Fachtagung können unseren Kunden aktuelle Produkt-Entwicklungen erleben und die Praxistauglichkeit prüfen. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf der Digitalisierung in der Automation. Dezentrale Steuerungen sind bereits heute im Trend – es muss jedoch mehr Intelligenz in die Zelle und an das Produktionsmittel. Damit sind die Tage der Trennung von Hardware (= Produktionsmittel), Daten, Software und HMI auch in der Produktion gezählt. Mit Cloud-Lösungen stellen wir unseren Kunden die Daten genau dort bereit und verarbeiten diese, wo sie gebraucht werden.“

In diversen Workshops tauschten sich die rund 450 Besucher ausgiebig über die autonome Automation und erarbeiteten konkrete Lösungen für den Karosseriebau. Der Branchentreff soll im kommenden Jahr wieder stattfinden. (tr)

Datum:
24.05.2018
Unternehmen:
Bilder:
© Tünkers

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben