23. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Laufruhige Lebensretter


Shortcuts

Torsysteme Für Feuerwehren zählt jede Sekunde: Efaflex, Hersteller von schnell laufenden Torsystemen, hat die Fahrzeughalle der Berufsfeuerwehr Bonn mit sechs neuen Schnelllauftoren EFA-STT-L ausgerüstet.

»Die alten, elektromotorisch angetriebenen Stahlschiebefalttore aus den 1970er-Jahren zeigten Alterserscheinungen und konnten nicht mehr betriebssicher eingesetzt werden«, erläutert Marcel Fröhlen von der Bonner Berufsfeuerwehr. Das Anforderungsprofil für die Tore war vielfältig. Vor allem die Laufruhe war ein unverzichtbares Kriterium für die Auswahl. Drei der Tore in der Front werden berührungslos mit Transpondern gesteuert und für den Personenverkehr genutzt. Dort verzeichnen die Tore erheblich mehr Öffnungszyklen. Die neuen STT-Tore von Efaflex sind für Feuerwehren so ausgestattet, dass ein sicheres Öffnen unter allen erdenklichen Eventualitäten sichergestellt ist. So schalten die Torsteuerungen bei einem Stromausfall automatisch auf die Einspeisung über Notstromaggregate um. Fallen auch diese aus, können die Tore durch manuellen Eingriff geöffnet werden.
www.efaflex.de

Ausgabe:
lj 03/2018
Unternehmen:
Bilder:
© Efaflex

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben