23. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

DHL-Studie: Künstliche Intelligenz in der Logistik


News

Logistikbranche - Mit der Veröffentlichung eines gemeinsamen Berichtes wollen die Unternehmen DHL und IBM zeigen, wie Supply-Chain-Experten die Vorteile und Chancen der künstlichen Intelligenz nutzen können.

Der Bericht »Artifical Intelligence in Logistics« erläutert nach Angaben von DHL, wie künstliche Intelligenz die Branche verwandeln und eine neue Generation von intelligenten Logistikanlagen sowie operative Paradigmen hervorbringen kann. KI-Systeme seien heute leistungsfähiger, zugänglicher und kostengünstiger denn je, schreiben die Unternehmen. Die Autoren des Berichtes kommen zu dem Ergebnis, dass KI-Technologie menschliche Fähigkeiten deutlich erweitern kann. Mithilfe der künstlichen Intelligenz könne und werde auch die Logistikbranche ihr Betriebsmodell erneuern, so der Bericht: weg von reaktivem Handeln hin zu einer proaktiven und prädiktiven Vorgehensweise. So könnten Logistikanbieter zum Beispiel die Kundenerfahrung durch KI-Anwendungen mit Dialogführung bereichern oder sogar Waren ausliefern, bevor der Kunde sie bestellt hat. »Technologien verändern die traditionellen Wertschöpfungsketten der Logistikbranche und damit auch Unternehmen, Industrien und Volkswirtschaften«, sagt Keith Dierkx, IBM Global Industry Leader for Freight, Logistics, and Rail. »Durch die Nutzung von KI in Kernprozessen können Unternehmen mehr in strategische Wachstumsfelder investieren und gleichzeitig eventuell veraltete Anwendungen modernisieren.«
www.dhl.de

Ausgabe:
lj 03/2018
Unternehmen:
Bilder:
© DHL

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben