18. AUGUST 2018

zurück

kommentieren drucken  

Hamburg gehört zu den
Top-Handelspartnern


Außenhandel mit China: Im Außenhandel zwischen den deutschen Bundesländern und China liegt – gemessen in Tonnen – Hamburg unter den Top 5. Damit unterstreicht die Hansestadt ihre wirtschaftliche Bedeutung für China zusätzlich.

Mit 2 Millionen Tonnen ein- und ausgeführten Waren insgesamt zwischen Hamburg und China liegt die Hansestadt im Jahr 2017 auf Platz 5 nach Niedersachsen, (2,1 Millionen Tonnen), Baden-Württemberg (2,3 Millionen Tonnen), Bayern (2,7 Millionen Tonnen) und Nordrhein-Westfalen (6,3 Millionen Tonnen), was Hamburgs Bedeutung für China untermauert. Gemessen in der Containereinheit TEU führt die Volksrepublik (inkl. Hongkong) die Top-Handelspartner des Hamburger Hafens mit 2,62 Millionen TEU nach wie vor klar an.

Wichtigste Handelsgüter im Umschlag sind beim Export nach China (inkl. Hongkong) vor allem Holzwaren, Papier und Pappe sowie Druckerzeugnisse mit rund 3,1 Millionen Tonnen, gefolgt von chemischen Erzeugnissen mit knapp 800.000 Tonnen. Auf Platz drei liegen Nahrungs- und Genussmittel mit fast 786.000 Tonnen. Insgesamt sind 9,6 Millionen Tonnen Güter nach China verladen worden. Beim Import aus China liegen die chemischen Erzeugnisse mit 2,1 Millionen Tonnen vorn, gefolgt von Maschinen und Haushaltsgeräten mit gut 2 Millionen Tonnen sowie Metalle und Metallerzeugnisse mit mehr als 1,8 Millionen Tonnen. Insgesamt sind 2017 rund 14,4 Millionen Tonnen aus China importiert worden.

Datum:
26.07.2018
Unternehmen:
Bilder:
© HHM/Dietmar Hasenpusch

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben