19. SEPTEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Dematic installiert Autostore-Anlage bei Pattberg


Der Geschenkhersteller C.E. Pattberg setzt in Hattingen auf ein Stückgut-Kommissionierungssystem von Dematic und Autostore.

Die Dematic GmbH hat bei dem Geschenk- und Dekorationsbandhersteller C.E. Pattberg GmbH & Co. KG in Hattingen eine AutoStore-Anlage installiert. Durch das kompakte Stückgut-Kommissionierungssystem will das Unternehmen seine Lagerflächennutzung optimieren und gleichzeitig die Kommissionierung automatisieren. Während die Waren zuvor in Hochregallagern auf insgesamt 6.000 Quadratmetern Platz fanden, lagert die AutoStore-Anlage einen Großteil der Artikel nun auf einer Fläche von rund 170 Quadratmetern. So senkt der führende Geschenkbandhersteller Europas nach eigenen Angaben sowohl seine Kosten und als auch die Fehlerquote bei der Kommissionierung. Sechs Monate nach Vertragsabschluss konnte C.E. Pattberg das System in Betrieb nehmen.

„Wir hatten uns schon auf ein automatisches Kleinteilelager festgelegt. Die Analyse von Dematic überzeugte uns jedoch, dass die AutoStore-Anlage besser zu unserem Anforderungsprofil passt“, sagt Daniel Pattberg, Geschäftsführer der C.E. Pattberg GmbH & Co. KG. Ausschlaggebend dafür waren nach Unternehmensangaben die hohe Picking-Rate, die platzsparende Bauweise und die flexiblen Erweiterungsmöglichkeiten des AutoStore-Systems. Bisher lagerte das Unternehmen die Geschenk- und Dekorationsbänder in Hochregallagern. Die Kommissionierung erfolgte manuell. Da sowohl der personelle Aufwand als auch die Fehleranfälligkeit dabei sehr hoch waren, entschied sich die Firma C.E. Pattberg für die Teilautomatisierung ihres Lagers.

Frank Bredemeier, Senior Sales Manager bei Dematic, erklärt: „Es gibt kein anderes System, dass Kleinteile so kompakt lagert wie AutoStore.“ Die Mehrzahl der Waren, die zuvor in Hochregallagern auf insgesamt 6.000 Quadratmetern Platz fanden, lagert das System nun auf einer Fläche von rund 170 Quadratmetern.

Die von Dematic im Lager von C.E. Pattberg installierte Anlage umfasst 7.800 Behälter auf 16 Ebenen. Pro Behälter finden je nach Größe zwischen 13 und 300 Artikel Platz. Auf der Oberfläche fahren acht Roboter, die bei Auftragseingang auf die benötigten Artikelbehälter zugreifen. Zwei Kommissionierstationen komplettieren das System. An diesen werden die Waren manuell entnommen und verpackt. Mit der AutoStore-Anlage hat C.E. Pattberg insbesondere die Produktivität bei der Auftragsabwicklung zur vorherigen manuellen Kommissionierung gesteigert: Für die rund 1.100 Picks pro Tag ist nun weniger Personalaufwand notwendig.

Rund 70 Prozent aller Aufträge stellt C.E. Pattberg aus den Produkten zusammen, die im AutoStore-System gelagert sind. Artikel, die aufgrund ihrer Größe nicht in der Anlage aufbewahrt werden können und manuell ergänzt werden müssen, finden in den Hochregallagern Platz. Die zusätzlich im Lager entstandenen Freiflächen nutzt der Geschenk- und Dekorationsbandhersteller unter anderem für den Versand, um beispielsweise Großaufträge bereitzustellen.

www.dematic.com/de

Datum:
23.08.2018
Unternehmen:
Bilder:
© Dematic

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!



Aktuelle Ausgaben