19. SEPTEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Großladungsträger für den interkontinentalen Seetransport


Mehr als 95 Prozent des interkontinentalen Warenverkehrs werden heute über die Schifffahrt abgewickelt. Söhner Kunststofftechnik stellt auf der FachPack in Nürnberg (25. - 27. September) neben Werkstückträgern und Behältern auch eine neue Großladungsträgerserie für den interkontinentalen Seetransport vor.

Die neuen Großladungsträger sind speziell für den Transport mit Seefrachtcontainern ausgelegt. Dafür wurde die in Europa üblichen Standardabmessungen der Ladungsträger verändert und auf die Containerinnenmaße angepasst. Die Produktserie umfasst insgesamt sechs Abmessungen: 1140 x 595 mm, 1140 x 1190 mm, 1140 x 1495 mm, 1140 x 1700 mm, 1140 x 2250 mm und 1170 x 760 mm. Je nach Höhe der Behälter können diese 2-, 3- oder 4-fach im Container gestapelt werden. So wird die verfügbare Fläche bestmöglich genutzt und Volumenauslastungen von bis zu 90 Prozent erzielt.

Um den hohen mechanischen und klimatischen Beanspruchungen auf See standhalten zu können, besitzen die Großladungsträger einen doppelwandigen Kunststoff-Faltring mit Verstärkungsprofilen aus Holz. Die Konstruktion garantiert eine sehr hohe Robustheit und Widerstandsfähigkeit und sorgt dafür, dass die Stabilität auch bei wechselnden Bedingungen gewährleistet ist. Insgesamt sind mit dieser GLT-Serie Nutzlasten von bis zu 750 Kilo und Auflasten von bis zu 2.000 Kilo für den Seetransport möglich. Somit können auch schwere Bauteile sicher von Kontinent zu Kontinent transportiert werden. 

Datum:
03.09.2018
Unternehmen:
Bilder:
© Söhner Kunststofftechnik

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!



Aktuelle Ausgaben