22. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Das volle Programm


Unternehmen

Intralogistik - Ehrgeizige Pläne haben viele. Jungheinrich verwirklicht sie. Mit intralogistischem Komplettangebot sind drei Mrd. Umsatz erreicht, bis 2020 sollen es vier werden. Da kann man auf der Logimat groß aufspielen.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

Mit einer Gesamtausstellungsfläche von 804 Quadratmetern ist Jungheinrich auch in diesem Jahr wieder der größte Aussteller auf der Logimat (14. bis 16. März, Neue Messe Stuttgart). Völlig unabhängig von der wirtschaftlichen Schlagkraft des Unternehmens mit Stammsitz in Hamburg besticht der Auftritt von Jungheinrich ins erster Linie durch das ebenso innovative wie effiziente Produktprogramm.

Sein umfangreiches Portfolio an Produkt- und Lösungsinnovationen präsentiert Jungheinrich in der Messehalle 9, Stand 9B05. Dort können Besucher das umfassende Angebot an intralogistischen Gesamtlösungen von Jungheinrich im Einsatz erleben – mit leistungsstarken Flurförderzeugen, Logistiksystemen, Software, digitalen Lösungen und Automatisierungsangeboten.

Passgenaue Lösungen

»Jungheinrich bietet seinen Kunden passgenaue Lösungen für die komplexen Herausforderungen der Megatrends Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung. Schon heute ist Intralogistik 4.0 bei Jungheinrich gelebte Realität. Durch unser großes Portfolio schaffen wir einen klaren Mehrwert für unsere Kunden«, sagt Dr.Lars Brzoska, Jungheinrich-Vertriebsvorstand. »Jeder bekommt bei uns die beste Lösung für seine innerbetrieblichen Anforderungen. Das machen wir auf der Logimat erlebbar. An unserem Messestand findet der Besucher Intralogistiklösungen zum Anfassen. Ein Highlight sind dabei unsere neusten Fahrerlosen Transportfahrzeuge, wie der Schlepper EZS350a und der Vertikalkommissionierer EKS215a, die auf der Logimat ihr Können live unter Beweis stellen werden.«

Zu den Produktneuheiten, die Jungheinrich auf der Logimat vorstellt, gehört der neue Elektro-Mitfahr-Deichselhubwagen ERE. Er erledigt seine Aufgaben »so effizient wie kein anderer in seiner Klasse und ist das kürzeste und schnellste Fahrzeug mit der höchsten Umschlagsleistung im Markt« (Jungheinrich). Ebenfalls ausgestellt wird der EMD115i. Das mit einer Lithium-Ionen-Batterie angetriebene Fahrzeug ist »der kürzeste Universalstapler der Welt« und Titelanwärter für den IFOY 2017. Zudem stellt Jungheinrich mit dem neuen ETVQ20/Q25 einen komplett überarbeiteten Mehrwegestapler für Anwendungen auf kleinstem Raum vor, der dank verstellbarer Gabelzinken Lasten von bis zu 12m Breite flexibel bis auf 10,7 m Höhe anheben kann.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  
Ausgabe:
lj 01/2017
Unternehmen:
Bilder:
Jungheinrich
Jungheinrich

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche