23. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

SSI Schäfer reorganisiert GEHE


Unternehmen

Lager- und Logistiksysteme. An nur drei Wochenenden hat ein Expertenteam von SSI Schäfer, Lö-sungsanbieter von modularen Lager- und Logistiksystemen, die Behälterfördertechnik im Landshuter Distributionszentrum von GEHE Pharma Handel GmbH auf den neuesten Stand der Technik gebracht.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Auf Basis der implementierten Qualitäts- und Sicherheitsstandards ist das traditionsreiche Großhandelsunternehmen GEHE bestens dafür gerüstet, gesetzliche Vorgaben im pharmazeutischen Umfeld ohne Abstriche erfüllen und auch die permanent steigenden Erwartungen der Endabnehmer bedienen zu können. Die GEHE Pharma Handel GmbH ist mit Hauptsitz in Stuttgart eine feste Größe. Über 19 Niederlassungen liefert das Tochterunternehmen der McKesson Europe bis zu viermal täglich Arzneimittel und weitere medizinische Produkte bundesweit in die Apotheken – bei Bedarf innerhalb von maximal zwei Stunden. Mit diesem Serviceangebot leistet der pharmazeutische Vollversorger, dessen Historie bis in das Jahr 1835 zurückreicht, einen elementaren Beitrag, die Arzneimittelversorgung im Sinne bedürftiger Menschen sicherzustellen. Aktuell beschäftigt GEHE über sämtliche Standorte hinweg 2.500 Mitarbeitende. 15 der 19 strategisch regional verankerten Auslieferungslager sind mit automatisierten Förder- und Kommissionieranlagen von SSI Schäfer ausgestattet. Gehandhabt werden in der Regel kleinere Verpackungseinheiten. Dazu zählen zum Beispiel Schmerztabletten, Grippemittel, Blutdrucksenker, Emulsionen und Pflaster, aber auch Krebsmedikamente sowie kühlpflichtiges Insulin.

Weitreichende Partnerschaft

Jüngstes Beispiel für die lang anhaltende, erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen GEHE und dem weltweit leistungsstarken Lösungsanbieter von Produkten und Systemen für den innerbetrieblichen Materialfluss ist das Distributionszentrum im niederbayerischen Landshut. Dort hatte SSI Schäfer im Jahr 2002 ein umfassendes Modernisierungs- und Erweiterungsprojekt im laufenden Betrieb erfolgreich umgesetzt. Durch eine adäquate Erneuerung der Versandvorbereitung sollte die Durchsatzleistung der Anlage nun erneut gesteigert werden. Parallel galt es, eine neue Kühlzelle inklusive Kommissionierung zu integrieren. Die erneute Auftragsvergabe an SSI Schäfer begründet Thomas Merkle, Projektleiter GEHE Stuttgart, wie folgt: »Wir haben mit dem Intralogistikspezialisten bereits zahlreiche Projekte realisiert und schätzen dessen Know-how und Engagement. Außerdem wünschten wir uns einen Partner, der als Generalunternehmer sämtliche Leistungen aus einer Hand anbietet.«

Um den Produktionsbetrieb nicht zu beeinträchtigen, sah der gemeinsam entwickelte Maßnahmenkatalog einen sukzessiven Umbau in betriebsfreien Zeiten vor. SSI Schäfer Projektleiter Manuel Seelaus erinnert sich gut an die Zeit zwischen Ende September und Mitte Oktober 2016: »Die große Herausforderung bestand darin, dass alle Maßnahmenpakete an nur drei Wochenenden ohne jegliches Provisorium umzusetzen waren.» Dieser Herkulesaufgabe sei das Team jedoch durchaus gewachsen gewesen. »Jeder Umbau verlief ohne Probleme. Die jeweiligen Kundentests erfolgten wie geplant und konnten fast auf die Minute genau um 18 Uhr abgeschlossen werden.« Die bei GEHE in Landshut installierte Behälterfördertechnik erstreckt sich über zwei per Senkrechtförderer verbundene Ebenen und besteht aus insgesamt 66 Versandbahnen. Die zu transportierenden Auftragsbehälter in zwei Größen sind konisch ausgebildet und fassen jeweils ein Gewicht bis 20 Kilogramm. Im Mittelpunkt des ersten Umbauwochenendes stand die Modifikation der Fördertechnik unter Berücksichtigung von zwei neu zu integrierenden Deckelmaschinen LAI (Lidding Adress Insertion), die den Materialfluss weiter beschleunigen sollten. »Die Handlingmaschine in der Versandvorbereitung wurde in doppelter Ausführung installiert, sodass dieser Bereich auch bei einer etwaigen Störung beziehungsweise einem Teilausfall ungehindert weiterarbeiten kann«, erklärt Manuel Seelaus.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Ausgabe:
lj 01/2018
Unternehmen:
Bilder:
© SSI Schäfer
© SSI Schäfer
© SSI Schäfer
© SSI Schäfer
© SSI Schäfer
© SSI Schäfer
© SSI Schäfer
© SSI Schäfer
© SSI Schäfer

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Duisburg sorgt für jede Menge Drive

Duisburg sorgt für jede Menge Drive

Die Toyota Gabelstapler Deutschland GmbH blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück – und 2006 soll noch besser werden. Ein neuer Dreirad-Elektrostapler dürfte daran erheblichen Anteil haben. » weiterlesen

"Stärke anbieten"

Siemens wird die bislang eigenständige Siemens Dematic AG als neuen Bereich Logistics and Assembly Systems in die Siemens AG integrieren. Das Unternehmen verspricht sich davon erhebliche Synergie-Effekte. » weiterlesen

"Coca-Cola-Marke der Logistik"

Nachdem sie den Kep-Dienstleister im vergangenen Jahr zu jetzt 100 Prozent übernommen hat, tritt die Deutsche Post im internationalen Geschäft ab Anfang April praktisch nur noch unter der Marke DHL auf. Die Marken Euro-Express und Danzas wurden vom Markt genommen. » weiterlesen
Siemens Business Services wird erster Symantec Support Partner in Europa und schließt weltweiten Resellervertrag mit Symantec

Siemens Business Services wird erster Symantec Support Partner in Europa und schließt weltweiten Resellervertrag mit Symantec

Symantec, führender Anbieter von IT-Sicherheitssoftware, und Siemens Business Services intensivieren ihre Zusammenarbeit mit globaler Wirkung. » weiterlesen
BASF erteilt Siemens Auftrag zur Errichtung eines zentralen Distributionslagers

BASF erteilt Siemens Auftrag zur Errichtung eines zentralen Distributionslagers

Die Siemens Production and Logistics Systems AG (PL) mit Sitz in Nürnberg errichtet für die BASF AG, Ludwigshafen, ein Distributionslager mit circa 125.000 Paletten-Stellplätzen im dortigen Werk als Generalunternehmer. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche