20. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Volle Kraft Richtung Zukunft


Markt

Messen & Events - Vom 8. bis zum 10. Februar steht die neue Messe Stuttgart im Zeichen der Logimat. Auf einer Fläche von 52.000 Quadratmetern präsentieren 800 Aussteller Produkte und Systeme für die Optimierung intralogistischer Prozesse.

Das diesjährige Motto der Logimat lautet »Innovativ agieren, mit Qualität begeistern«. Der Wahlspruch soll signalisieren, dass die ausstellenden Unternehmen nach dem Ende der Wirtschaftskrise ihre Innovationskraft mit qualitativ hochwertigen Produkten und Systemen beziehungsweise Lösungen unter Beweis stellen. Inhaltlicher Schwerpunkt der Logimat ist unter anderem die Forderung nach sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit. Wie groß das Interesse an der Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss ist, zeigt die Tatsache, dass der Veranstalter, die Euroexpo, mit mehr als 22.000 Fachbesuchern rechnet.

Umfassendes Angebot

Die Besucher dürfen sich auf rund 100 Aussteller freuen, die in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Logimat präsent sein werden. »Unternehmen, die nach erstklassigen Konzepten suchen, um ihre Logistikabläufe zu optimieren, erhalten auf der Logimat einen vollständigen Branchenüberblick, und das auf einem kompakten Messegelände mit kurzen Wegen«, freut sich Messeleiter Peter Kazander von der Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH. Neben dem umfassenden Angebot der Aussteller bietet die Logimat auch ein attraktives Rahmenprogramm. So bildet die Vielzahl von Fachforen eine breit angelegte Informationsplattform für Fragen rund um die Intralogistik.

Zu den Themen, die in den Foren behandelt werden, zählen »Sinn und Unsinn grüner Intralogistik«, »Intelligente Verpackungen und Mehrwegbehälter«, »AutoID-Technologie für mehr Transparenz«, »Lean Production mit SAP« und die »Finanzkommunikation mittelständischer Unternehmen«. Weitere Themen heißen »Bestände im Visier«, »Insourcing – ein Trend über den keiner spricht«, »Altersgerechte Gestaltung intralogistischer Systeme« und »Intelligente FTS-Lösungen in der Intralogistik«. Fast schon selbstverständlich geht es bei den Foren aber auch um »Sicherheit im Lager« und »Energieeffiziente Intralogistiksysteme der Zukunft«. Hinzu kommen die »Erkennung und Vermeidung von Logistik- oder Versorgungsrisiken«, »Prozessinbetriebnahme und Anlagenhochlauf« und »Batteriemanagement und Energieeffizienz bei Staplern« sowie die »IT-Sicherheit in der Intralogistik«.

Renommierte Experten

Im Rahmen der anderthalbstündigen Fachforen werden sich renommierte Institutionen wie das Institut für Distributions- und Handelslogistik, das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik sowie das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung engagieren. Außerdem dabei: der Verein Deutscher Ingenieure (VDI), der Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss und Logistik der Technischen Universität München und das Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart. Letzteres stellt einen kompletten Tag, nämlich den 9. Februar, unter das Motto »Intralogistics – Future – Technology«. In vier Vortragssequenzen wagt das Institut einen Blick in die Zukunft der intralogistischen Prozesse und Systeme. Der Industrieverband AIM Deutschland (Verband für Automatische Identifikation, Datenerfassung und Mobile Datenkommunikation) bittet auf der Logimat gemeinsam mit seinen Mitgliedern ins »Tracking & Tracing Theatre«.

Schwerpunkte in diesem Jahr sind Logistikprozesse im Automotive-Sektor, so etwa Sendungen vom Zulieferer über ein Verteilzentrum bis hinein in die Produktion. Zudem geht es um neue Anwendungen der Voice-Technologie in der Kommissionierung. Bei entsprechenden Vorführungen wird die Bedeutung des Bereichs »AutoID« für das Just-in-Sequence-Verfahren sichtbar gemacht. Ein weiterer Programmpunkt ist die Materialzuführung mittels RFID-Kanban-Karten in der Produktion. In Halle 5 des Stuttgarter Messegeländes zeigen die Warehouse-Spezialisten von Ehrhardt + Partner ein komplexes Demolager. Die Experten demonstrieren, wie ein Lager mittels moderner Technik effizient, prozesssicher und damit profitabel gestaltet werden kann. Die Messebesucher »erleben« Technologien wie RFID, Pick-by-Voice, Multi-Order-Picking und Put-to-Light in Verbindung mit einem modernen Lagerführungssystem.

Wertvolle Informationen

Auf einer Sonderfläche in Halle 7 geht’s während der Logimat um das Thema »Ladungssicherung«. Auch hier erhält der Messebesucher wertvolle Informationen. Risiken, die mit der Verladung von gefährlichen Gütern verbunden sind, werden ebenso thematisiert wie Lösungen, die einen sicheren Transport gewährleisten.

Die Logimat ist von Dienstag, 8. Februar, bis Donnerstag, 10. Februar, jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 28, die Dauerkarte 35 Euro.

www.logimat-messe.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE