16. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Kion nimmt China an Bord


Technik

Strategien - Kion, mit Marken wie Linde und Still die globale Nummer zwei im Geschäft mit Gabel-staplern und Lagerhausgeräten, geht eine Partnerschaft mit Weichai Power ein. Für 738 Millionen Euro beteiligen die Chinesen sich zu 25 % an der Kion Group und zu 70 % an deren Hydrauliksparte.

Weichai Power ist eines der führenden Industrieunternehmen Chinas im Nutzfahrzeugbau und in der Automobilzulieferung sowie Teil der Shandong Heavy Industry Group. Im Mittelpunkt der Partnerschaft mit der Kion Group steht eine enge Kooperation im Bereich Flurförderzeuge und hydraulische Antriebstechnologie. Im Rahmen der Vereinbarung investiert Weichai Power insgesamt 738 Millionen Euro. Im Zuge einer Kapitalerhöhung wird der chinesische Investor für 467 Millionen Euro einen Anteil von 25 Prozent an Kion erwerben sowie für 271 Millionen Euro eine Mehrheitsbeteiligung von 70 Prozent an der Kion-Hydrauliksparte. In einer Pressemitteilung von Kion heißt es: »Mit dem Investment wird die Kapitalstruktur von Kion weiter gestärkt. KKR und Goldman Sachs Capital Partners behalten ihre bestehenden Beteiligungen und unterstützen Kion weiterhin in vollem Umfang; ihnen fließen keine Mittel aus der Transaktion zu.«

Eigenständiges Unternehmen

Die Hydrauliksparte von Kion wird künftig als eigenständiges Unternehmen unter dem Namen Linde Hydraulics geführt werden; Kion bleibt als strategischer Investor an Linde Hydraulics beteiligt. Die Hydraulik-Produkte werden unverändert unter der Marke »Linde Hydraulics« geführt, allerdings unter neuen Vorzeichen. »Mit Weichai Power«, so Kion, »wird Linde Hydraulics deutliche Größenvorteile erlangen und damit im Umfeld sich wandelnder Marktbedingungen und zunehmenden Wettbewerbs noch besser positioniert sein. Mit komplementären Produkten und Technologien von Weichai Power kann Linde Hydraulics bisher unerschlossene Marktpotenziale nutzen, insbesondere in den Wachstumsregionen Asiens.« Der Businessplan für Linde Hydraulics sieht für die bislang im Staplerwerk Aschaffenburg integrierten Hydraulikaktivitäten den Neubau eines Hydraulik-Werks auf einem benachbarten Grundstück vor und den Kapazitätsausbau in weiteren Hydraulik-Werken.

Wachstumsmöglichkeiten nutzen

Tan Xuguang, Chairman und CEO von Weichai Power, sagt: »Diese Partnerschaft stellt einen wichtigen Schritt in unserer Fünf Jahres-Strategie dar, mit der wir unser Geschäft globalisieren und in neuen Märkten und mit neuen Produkte ausbauen wollen. Mit dieser Partnerschaft wollen wir die starke Position von Kion ausbauen und Wachstumsmöglichkeiten für Kion und Weichai Power nutzen, um die Wettbewerbsfähigkeit beider Unternehmen zu steigern. Die Kion Group blickt auf eine lange und erfolgreiche Entwicklung auf ihren Märkten, und wir werden nach Kräften die hochqualifizierten und motivierten Mitarbeiter sowie die Führungskräfte unterstützen. Wir sichern Arbeitsplätze, Standorte und Kontinuität im Management von Linde Hydraulics.«

Erfolgreiche und starke Marken

Gordon Riske, CEO von Kion, äußert sich so: »Diese Partnerschaft zeigt, wie erfolgreich und stark die Marken von Kion weltweit mit ihrer einzigartigen Kundenorientierung aufgestellt sind. Die bereits bestehende Geschäftsbeziehung mit Weichai Power bauen wir zu einer echten Partnerschaft aus. Unsere Produkte, unsere Positionen auf den regionalen Märkten und unsere Technologien ergänzen einander perfekt. Für Kion ist diese strategische Partnerschaft ein wichtiger Katalysator für starkes künftiges Wachstum in Asien und vor allem in China. Das gilt für den Bereich Flurförderzeuge ebenso wie für die Hydraulik. In der Hydraulik werden wir erheblich von der Expertise von Weichai Power bei Motoren und Antriebstechnologien profitieren.«

Hervorragende Basis

Johannes Huth, Member & Head von KKR Europe, und Alexander Dibelius, Leiter Goldman Sachs Deutschland, Österreich und Zentral- und Osteuropa, ergänzen: »Wir begrüßen Weichai Power als weiteren Anteilseigner. Seit Beginn unserer Partnerschaft mit Kion im Jahr 2006 haben wir zusammen mit dem Team von Kion am Aufbau eines globalen Unternehmens gearbeitet. Die heutige Investition ist ein großer Schritt auf diesem Weg. Die Partnerschaft mit Weichai Power bietet eine hervorragende Basis, um Kions Wachstumsstrategie weiter fortsetzen zu können.«

Langfristige Sicherheit

»Beim weiteren Ausbau des Geschäfts«, heißt es in der Pressemitteilung von Kion, »vertraut Weichai Power voll und ganz den Managementteams der Kion Group.« Im Rahmen der Vereinbarung hat sich Weichai Power verpflichtet, die bestehenden Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen zu res-pektieren sowie die Prinzipien der Mitbestimmung einzuhalten. O-Ton Kion: »Dies sorgt für langfristige Arbeitsplatzsicherheit der Mitarbeiter von Linde Hydraulics weltweit.« Zusätzlich zum geplanten neuen Werk in Aschaffenburg beabsichtigt Linde Hydraulics den Ausbau seiner Aktivitäten in China, um die wachsende Nachfrage chinesischer und asiatischer Kunden besser bedienen zu können.

Verbesserte Wettbewerbsfähigkeit

Weichai Power und Kion haben zudem vereinbart, in mehreren strategischen Bereichen wie zum Beispiel der Zulieferung von Teilen und Komponenten zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus beabsichtigen die beiden Unternehmen, ihre jeweiligen Vertriebs- und Servicenetzwerke sowie ihre Produktionskapazitäten zum beiderseitigen Vorteil zu nutzen. Dies wird das Wachstum von Weichai Power und Kion erheblich fördern und die Wettbewerbsfähigkeit in den jeweiligen Produktsegmenten und Märkten verbessern. Linde Hydraulics wird zudem eine langfristige Kauf- und Liefervereinbarung mit Linde Material Handling, dem Gabelstaplergeschäft von Kion, abschließen.
Ein Abschluss der Transaktion wird für das vierte Quartal dieses Jahres erwartet

www.kiongroup.com


Daten & Fakten

Die Kion Group ist mit den Marken Linde, Still, Fenwick, OM Still, Baoli und Voltas hinter der Staplersparte von Toyota die weltweite Nummer zwei im Geschäft mit Flurförderzeugen. Mit 22.000 Beschäftigten hat Kion im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 4,4 Mrd. Euro erwirtschaftet.
Weichai Power ist eines der führenden Industrieunternehmen Chinas im Nutzfahrzeugbau und in der Automobilzulieferung sowie Teil der Shandong Heavy Industry Group.

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE