16. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Bito-Power für Porsche-Lager


Produkte

Unternehmen - Lagerlogistik mit hoher Drehzahl: Im AKL des zentralen Ersatzteillagers von Porsche in Sachsenheim sind 168.000 Behälter und Tablare von Bito-Lagertechnik im Einsatz. Sie bilden die Basis für das Kleinteile-Handling in der globalen Ersatzteilversorgung.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Vom zentralen Ersatzteillager in Sachsenheim aus versorgt Porsche zirka 700 Händler in aller Welt mit Ersatzteilen. Über 70 Prozent der 80.000 Parts sind behälterfähige Kleinteile. Für diese wurde von Generalunternehmer Witron ein Automatisches Kleinteile-Lager (AKL) mit 170.000 Stellplätzen errichtet. Als erfahrener Partner für den Stahlbau des AKL war Bito Lagertechnik in das Projekt eingebunden. Nicht nur das Regallager selbst wurde von Bito gefertigt und montiert, sondern auch die Peripherie: acht Sequenzertürme, eine Stahlbaubühne, Schwerkraftrollenbahnen und Kommissionierplatz- und Regaleinheiten.


Klar definiertes Ziel

Parallel zur Realisierung des AKL durch den Generalunternehmer beschaffte Porsche in Eigenregie für das Lager Behälter und Tablare mit der Grundfläche 600 x 400 Millimeter. Die Wahl fiel auch hier auf Bito, nämlich auf die Behälterserie XL. Beschafft wurden 92.000 Behälter mit 270 Millimeter Bauhöhe und 45.000 Behälter mit 170 Millimeter Bauhöhe. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Jörg Reinelt, der Planer des AKL bei Porsche in Sachsenheim, sagt dazu: »Ziel war die Standardisierung auf eine einheitliche Behältergröße, um den Betrieb der Fördertechnik optimieren zu können. Aus ergonomischen Gesichtspunkten legten wir ein maximales Gewicht von 15 Kilogramm je Behälter fest. Dadurch konnten leichte Behälter ausgewählt werden, was den Mitarbeitern täglich entgegenkommt.« Um die Lagerkapazität optimal auszunutzen, sind verschieden große Behälter im Einsatz. Sie bestehen aus grauem Polypropylen (PP).

An zwei exakt vorgegebenen Positionen sind Barcodes angebracht. Die Behälter haben Grifföffnungen an den Schmalseiten, und die hohen Ausführungen sind mit Wasserablauflöchern versehen. Die Behälter werden nur für die Lagerung im AKL verwendet. Ein Versand an andere Standorte erfolgt nicht.
Für sehr schweres Material und Teile mit sehr geringem Bestand sind selbst die Behälter mit 170 Millimeter Bauhöhe noch zu groß. Aus diesem Grund kommen auch RL-KLT-Behälter der Typenreihen 3147 und 4147 zum Einsatz. Weil deren Grundfläche nicht zu den eingesetzten Standard-Behältern passt, hat Bito zusätzlich 31.000 Tablare geliefert. Diese nehmen je zwei oder vier KLT-Behälter auf.

Viele Handling-Vorteile

Auf den Einsatz unterteilter Behälter wurde im Porsche-Ersatzteillager in Sachsenheim bewusst verzichtet, weil die einzelnen KLTs viele Vorteile im Handling mit sich bringen. Die Tablare haben den gleichen Boden wie die Behälter und können mittels Fixierelementen so ausgerüstet werden, dass die KLTs auch bei hohen Fördergeschwindigkeiten und beim Ausschleusen in ihrer Position bleiben.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE