20. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Groß, effizient, nachhaltig


Special / Lagern & Transportieren

Logistikimmobilien - So viel steht fest: Schnell kommt es voran, das neue Projekt des Entwicklers Immogate.Mitte Juli fand das Richtfest statt. Schon Ende September wird der nachhaltig konzipierte Komplex in Betrieb gehen.

Immogate entwickelt Immobilien. Schwerpunkt des Unternehmens mit Sitz im Münchner Norden liegt dabei auf Logistik- und Dienstleistungsflächen. Ob reine Lagerhallen, spezialisierte Hightech-Verteilcenter oder Logistikimmobilien mit hohem Büroanteil: Immogate begleitet seine Kunden von der Standortauswahl bis hin zur Netzwerkoptimierung im Rahmen eines komplexen Logistik-Konzeptes. Anfang Mai diesen Jahres lud Günther Jocher, Bauherr des zukünftigen Logistik- und Dienstleistungscenters und Vorstand der Immogate AG und der Group 7 AG, zum Spatenstich für ein Münchner Großprojekt im Gewerbegebiet München-Parsdorf ein. Auf einer Grundstücksfläche von 53.480 Quadratmetern entsteht ein Logistikzentrum mit einer Nutzfläche von 34.000 Quadratmetern. Der Multiuser-Komplexe mit einem Investitionsvolumen von 34 Millionen Euro liegt verkehrsgünstig direkt an der Kreuzung der A 94 und A 99. Das Richtfest fand Mitte Juli statt bereits Ende September 2014 wird es bezugsfertig sein. Für diese Spitzenleistung arbeiten 110 Handwerker parallel am Bau, die über 40 Gewerke repräsentieren. 192 Tonnen Stahl werden als Skelett des Centers verbaut. 1440 Fertigteile, 120 Elementdecken, 536 Filigrandecken und 387 Hohldielendecken werden just in time zum Baufortschritt angeliefert.

Beste Logistiklage

Mit den Worten »20 Minuten vom Herzen Münchens entfernt« betont Günther Jocher die Nähe des zukünftigen Logistik- und Dienstleistungscenters zur Münchner Stadtmitte und damit zum Handel. »Kurze Wege und damit taggleiche Belieferungen sind für unsere künftigen Mieter von großer Bedeutung«, führt er dazu weiter aus. Doch Immogate will seine künftigen Mieter nicht nur mit einem logistisch perfekten Ort begeistern. »Immogate steht für nachhaltige, zertifizierte Logistikcenter«, erklärt der Bauherr. Von Beginn an begleitet ein Büro, das auf die Normen der Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) spezialisiert ist, die Planung. Das Logistikcenter wird als eines der ersten Deutschlands durchgängig mit einer LED-Beleuchtungsanlage ausgestattet. Um die 30 Prozent Stromersparnis verspricht sich Immogate im Vergleich zu T8-Sparlampen, dem gängigen Standard, davon.

Energiesparende Technik

Durch steigende Preise für Strom und Wärme gewinnen die Nebenkosten bei Logistikhallen immer mehr an Bedeutung. »Unser Ziel ist es, stets die neueste, energiesparendste Technik einzusetzen. Einen weiteren Vorteil haben unsere Mieter durch eine Photovoltaik-Anlage auf dem Hallendach. Der erzeugte Strom kann von unseren Mietern genutzt werden und bringt damit weitere Einsparungspotenziale«, stellt Nina Liederer, Immogate-Gesamtprojektleiterin, Teile des Effizienz-Konzepts vor. Für das vom Architekturbüro Bottler + Lutz entworfene Center ist daher schon das DGNB-Vorzertifikat (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen) beantragt. »Von Anfang an haben wir eine Planerin ins Boot geholt, die uns in Bezug auf die nachhaltige Ausrichtung unseres Objekts beraten hat. Das zahlt sich jetzt aus – nicht zuletzt für unsere Mieter«, resümiert Nina Liederer.

Mit Wohlfühlgarantie

Das Logistikcenter wird im Vergleich zu Referenzgebäuden pro Jahr drei Millionen Kilowattstunden Energie einsparen. Das entspricht dem Jahresverbrauch von 705 Haushalten. Einen geringeren Stromverbrauch werden auch die vielen Tageslichtbänder in der Hallendecke und in den Toren einbringen. »Denn ein nachhaltiges Gebäude«, sagt Günther Jocher, »garantiert den dort zukünftig arbeitenden Menschen, dass sie sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen. Und ein heller Arbeitsplatz trägt wesentlich dazu bei.« Des Weiteren wird eine Photovoltaik-Anlage für erneuerbare Energie sorgen. »Wir streben mit dem Logistik- und Dienstleistungscenter Parsdorf eine hochwertige DGNB-Zertifizierung an und können gleichzeitig durch all unsere Energiespar-Maßnahmen unseren Mietern attraktive Konditionen bieten«, so Günther Jocher.

Große Nachfrage

Ende September wird der Komplex in Betrieb gehen. »Wir gehen davon aus, dass das neue Multiuser-Center Mitte nächsten Jahres komplett vermietet ist. Die Nachfrage der Interessenten bestärkt uns in dieser Annahme«, erklärt Günther Jocher. Die Mieter können die Flächen flexibel anmieten. Neben den Hallenanteilen haben Kunden die Möglichkeit, moderne Büros zu nutzen. 39 Tore, davon vier ebenerdige Zufahrten, werden für reibungslose Anliefer- und Abholprozesse sorgen.

Immogate entwickelt parallel in Neuss ein weiteres Logistikcenter mit einer Lagerfläche von 30.500 Quadratmetern. Es wird im November 2014 eingeweiht und soll ebenfalls ein DGNB-Zertifikat erhalten.

www.immogate.de

Daten & Fakten

Immogate ist der Spezialist für Logistikimmobilien mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich Logistik und Logistikimmobilien.
Das Unternehmen hat sich auf Logistikobjekte spezialisiert und bietet von der Realisierung reiner Lagerhallen, Logistikimmobilien mit Büroanteil über spezialisierte Distributionszentren ein breit gefächertes Portfolio. Dienstleister wie die Deutsche Lufthansa vertrauen auf die Kompetenz von Immogate.

Ausgabe:
lj 04/2014
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE