20. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Viel Plus im Minusbereich


Unternehmen / Yale Europe

Flurförderzeuge - Reibungsloser Materialfluss bei minus 23 Grad: Zwei Yale-Schubmaststapler MR sowie zwei Yale-Elektro-Gabelhubwagen MPX überzeugen in den Tiefkühllagern der Chiltern Cold Storage nicht nur durch ihre robuste Konstruktion.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

Der Standort im englischen Bourne (Lincolnshire), der vor drei Jahren in Betrieb genommen wurde, ist einer von insgesamt vier Standorten des Tiefkühlspezialisten Chiltern Cold Storage. Gelagert werden hier vorrangig Lebensmittel wie Fisch und Geflügel, die an Restaurants, Pubs und Imbissketten geliefert werden. Der Tiefkühl-Logistiker schlägt hier pro Woche über 1.500 Paletten um. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ist dies eine besondere Herausforderung, denn während des gesamten Materialflusses muss eine unterbrechungsfreie Kühlkette sichergestellt werden. Hierzu sind unter anderem robuste und zuverlässige Flurförderzeuge und entsprechende Backup-Lösungen gefordert. Bei Umgebungstemperaturen von 23 °C sorgt eine Flotte von nur vier Flurförderzeugen für einen reibungslosen Materialfluss im regen Betrieb des Kühlhauses der Chiltern Cold Storage mit insgesamt 3.300 Palettenstellplätzen.

Reibungsloser Betrieb

Die beiden Schubmaststapler MR14 und Elektro-Gabelhubwagen MP20X sind speziell für den Einsatz in Kühlhäusern zugeschnitten und wurden durch den in Chelveston (Northants) ansässigen Yale-Händler JST Forklifts geliefert. Die Schubmaststapler mit einer Tragfähigkeit von 1,4 Tonnen transportieren die circa 800 Kilogramm schweren und 1,8 Meter hohen Paletten durch die drei Meter breiten Gänge des Lagers, um sie dann in einer Höhe von bis zu 6,2 Metern ein- oder auszulagern. Die robusten und leistungsstarken Fahrzeuge meistern auch im harten 12-Stunden-Einsatz (6 bis 18 Uhr), an fünf Tagen in der Woche, spielend ihr Arbeitspensum. Die beiden MPX-Elektro-Gabelhubwagen mit einer Tragfähigkeit von jeweils zwei Tonnen unterstützen die Schubmaststapler im Docking-Bereich bei der Be- und Entladung der Lkw. John Davidson, Contracts Director bei Chiltern Cold Storage, hat sich für Yale-Fahrzeuge entschieden, nachdem er sich von der hochwertigen Verarbeitungsqualität und den beeindruckenden Testverfahren im Lagerhausgeräte-Werk des Herstellers im italienischen Masate überzeugen konnte. »Die hohe Qualität und robuste Bauweise der Fahrzeuge war für mich ausschlaggebend«, bestätigt er. »Zudem war ich von den strengen Testverfahren im Werk beeindruckt, wie zum Beispiel dem sehr harten Rüttelstreifentest. So etwas habe ich in Werken anderer Hersteller noch nie gesehen.« Zwei wichtige Faktoren, so Davidson, seien die verwendete Blechdicke für den Bau der Stapler sowie der nahezu komplette Verzicht auf empfindliche Kunststoffelemente, die üblicherweise bei ähnlichen Modellen eingesetzt werden. »Die Vorgängerversion des Schubmaststaplers MR hat uns schon überzeugt, denn auch sie war sehr robust und qualitativ hochwertig verarbeitet. Deshalb war für uns klar, dass der neue MR-Schubmaststapler noch besser sein musste«, sagt er.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  
Ausgabe:
lj 05/2015
Unternehmen:
Bilder:
Yale
Yale
Yale

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE