18. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Hightech in der Savanne


Unternehmen

Intralogistik - Um den Durchsatz zu erhöhen, setzt der afrikanische Zementhersteller Ohorongo Cement auf eine dritte Verpackungslinie. Diese wurde in einem eng gesteckten Zeitfenster komplett aus einer Hand von der Beumer Group geliefert und installiert.
Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3

Schnell und sicher verpackt

Über Rollenbahnen gelangen die fertigen Sackstapel zur Verpackungsanlage. Dafür lieferte Beumer Stretch Hood A. »Wir haben diese Maschine aus der Stretch-Hood-Baureihe von Grund auf neu konzipiert«, erklärt Krumkamp. Der Anwender kann sie im Vergleich zu den bereits vorhandenen Anlagen noch einfacher und sicherer handhaben. Um die Arbeit für das Wartungspersonal zu erleichtern und damit auch eine höhere Verfügbarkeit der Anlage sicherzustellen, kommt die Verpackungsanlage komplett ohne Bühne aus. Instandhaltungsarbeiten, wie Wechsel der Messer oder Schweißbalken, erfolgen auf Bodenniveau. Ein weiterer Vorteil liegt in der kompakten Bauweise und der damit einhergehenden geringen Bauhöhe und Aufstellfläche. »Damit passt die Beumer Stretch Hood A sehr gut in die neue Halle«, sagt Pirker. Ein materialschonendes Folientransportsystem führt die zuvor zugeschnittene und verschweißte Folienhaube der Anlage zu. Die Schweißnaht der Folienhaube kühlt bereits auf dem Weg zur Reff- und Stretcheinheit ab, sodass diese ohne Zeitverlust aufgerefft werden kann. Damit sind weder eine energieaufwendige Kühleinheit noch effizienzmindernde Kühlzeiten erforderlich. Die Paletten werden so mit einer schnelleren Taktung verpackt. »Wir verarbeiten 60 Paletten in der Stunde«, freut sich Hermann Krumkamp. »Bei Bedarf lässt sich dies noch weiter steigern.« Bei der Verpackung gab es allerdings noch etwas zu beachten: »Anders als in Deutschland legt in Afrika die Ware auf den Lkw-Ladeflächen nicht nur einige Hundert Kilometer zurück, sondern oft bis zu tausend«, berichtet Pirker. Dazu kommen die hohen Temperaturen, die das Folienmaterial weicher machen. »Um die erforderliche Sicherheit zu erreichen, setzen wir Folien mit den Stärken 80 und 100 Mikrometer ein«, so Pirker. Im Mai 2016 nahm Ohorongo die Anlagen in Betrieb. Werksleiter Manfred Pirker ist zufrieden: »Hier ist eine Verpackungslinie entstanden, die speziell auf unsere Anforderungen zugeschnitten ist.« Möglich war dies in diesem engen Zeitrahmen nur, weil alle am Projekt Beteiligten intensiv zusammengearbeitet haben. Überzeugt war der Zementhersteller von der ausgefeilten technischen Planung, der raschen Entwicklung sowie der optimalen Anpassung der Anlagen – und der sehr schnellen Umsetzung durch die Beumer Group.

www.beumergroup.com

Daten & Fakten

Die Beumer Group ist ein international führender Hersteller von Intralogistiksystemen in den Bereichen Fördern, Verladen, Palettieren, Verpacken, Sortieren und Verteilen.

Das Unternehmen erwirtschaftet mit seinen 4.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von etwa 750 Millionen Euro.

Mit ihren Gruppengesellschaften und Vetretungen bietet die Beumer Group weltweit hochwertige Systemlösungen an.


Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3
Ausgabe:
lj 06/2017
Unternehmen:
Bilder:
Beumer Group
Beumer Group
Beumer Group
Beumer Group
Beumer Group
Beumer Group
Beumer Group
Beumer Group

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE