17. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Hoyer gründet Joint Venture
im Nahen Osten


Hoyer weitet die operativen Aktivitäten im Bereich Supply Chain Solutions (SCS) der Business Unit Chemilog im Nahen Osten durch ein Joint Venture aus.

Der Logistikspezialist erwarb hierzu 51 Prozent eines saudischen Unternehmens. Weitere Beteiligte des Joint Venture unter der Firmierung Hoyer Middle East Ltd sind zu gleichen Teilen Petrochem Middle East FZE und Al Fahdah Al Arabia Trading Company Ltd. Es ist das erste Abfüll- und Mischunternehmen von Hoyer in Saudi-Arabien und daher für das Unternehmen ein bedeutender Schritt zur Erschließung dieses Wachstumsmarktes.

Hoyer Middle East baut aktuell auf rund 10.000 m2 eine neue Abfüllanlage mit vier Lagertanks, zwei Mischbehältern, zwei Abfüllanlagen und einem Lager für palettierte Ware in Al-Jubail. Im Sommer 2018 wird die Anlage ihren Betrieb aufnehmen. Die Leistung der Abfüllanlagen wird sich auf ca. 30.000 bis 50.000 metrische Tonnen pro Jahr belaufen. Das Joint Venture bündelt die regionalen und internationalen Stärken der beiden Partner mit den Kernkompetenzen von Hoyer als internationales Logistikunternehmen mit Spezialisierung im Umgang mit Gefahrstoffen. „Hoyer Middle East wird umfangreiche Services von Mischen, Abfüllen, Bulklagerung, Qualitätsprüfung, Abfertigung sowie die Lagerhaltung von palettierten und nicht-palettierten Gütern anbieten“, so Ulrich Grätz, Global Director Supply Chain Solutions bei Hoyer. „Wir sind außerdem auf Gefahrgüter spezialisiert und erfüllen höchste internationale Umwelt-, Qualitäts- und Sicherheitsstandards.“ Menno Douwes Dekker, Managing Director Middle East & India bei Hoyer ergänzt: „Es ist die erste professionell betriebene Off-Site Misch- und Abfüllanlage in Saudi-Arabien und daher sehr attraktiv für international agierende Chemieproduzenten. Darüber hinaus können wir auch internationalen intermodalen Transport jenseits der Anlage anbieten, da wir eng mit der Hoyer Business Unit Deep Sea zusammenarbeiten.“

Mit dem Joint Venture Hoyer Middle East Ltd verfolgt SCS konsequent die strategische Ausrichtung auf Märkte im Nahen Osten, in Asien und den USA. Die Business Line der Hoyer Group ist seit ihrer Etablierung zunehmend erfolgreich und expandiert stetig weiter. Inzwischen ist SCS in fünf Ländern an 16 Standorten aktiv und verzeichnet eine Verdopplung des Auftragsvolumens seit 2008. Damit weist die Business Line innerhalb der Hoyer Group eine der am stärksten wachsenden Geschäftsaktivitäten auf, die das Hamburger Logistikunternehmen zu verzeichnen hat. SCS punktet mit der Expertise der Hoyer Group in der Logistik und dem Handling von Gefahrstoffen und bringt dieses Know-how in das umfassende, auf den Kunden abgestimmte Leistungsportfolio auf: On-Site und Off-Site Logistik, Abfüllen, Mischen, Handling von flüssigen Gefahrstoffen, Dry-Bulk-Logistik, der Betrieb von Intermodal- und Gefahrstoffterminals sowie die planerische Unterstützung von Change-Projekten in Werken. Die Nutzung von Synergien, Effizienz und Transparenz sind dabei wichtige Werte.

Datum:
14.12.2017
Unternehmen:
Bilder:
Hoyer Group

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE