21. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Jungheinrich ausgezeichnet


Das Jungheinrich Warehouse Management System (WMS) wurde vom Forschungs- und Anwendungszentrum Industrie 4.0 der Universität Potsdam als „Beste Fabriksoftware 2018“ ausgezeichnet.

Eine Jury aus Wissenschaftlern und Vertretern aus der Logistikwirtschaft wählte die Lagerverwaltungssoftware von Jungheinrich aus insgesamt 30 nominierten Systemen in der Kategorie „Logistik“ zum Sieger. Das Jungheinrich WMS überzeugte die Juroren vor allem durch seinen besonders hohen Kundennutzen und seine leichte Einbindung in bereits bestehende Softwarestrukturen. Markus Skof, Vice President Warehouse Management Solutions bei Jungheinrich betont: „Digitalisierung und Vernetzung sind die Hebel, um Logistikprozesse effizienter zu gestalten. Jungheinrich ist Logistiksystemanbieter und Softwareschmiede in einem. Mit dem Jungheinrich WMS begleiten wir unsere Kunden auf ihrem Weg zum digitalisierten Lager 4.0. Jedes Unternehmen, sei es Global Player, mittlerer oder kleinerer Betrieb, kann damit seine Prozesse gewinnbringend vernetzen und perfekt dirigieren und sich so Profitabilität und Zukunftsfähigkeit sichern. Dabei bieten wir individuelle Lösungen, die stets auf die spezifischen Bedürfnisse eines Lagers abgestimmt sind – egal ob manuell, teil- oder vollautomatisiert.

Das Jungheinrich WMS ist eine ausgereifte Plattform, die kontinuierlich weiterentwickelt wird, stets vorwärtskompatibel ist und solide mit ihren Marktanforderungen mitwächst. Dank ihrer Modularität lässt sie sich perfekt individualisieren und passt sich so flexibel an zukünftige Veränderungen an. Für uns steht der effiziente und fehlerfreie Einsatz der Software beim Anwender im Vordergrund. Schnelle Erlernbarkeit und einfache Bedienung sind dabei das A und O. Für das Jungheinrich-WMS gilt deshalb: Ein vernetztes System darf komplex sein, aber nicht kompliziert.“ Das Jungheinrich Warehouse Management System verwaltet, steuert und optimiert den gesamten innerbetrieblichen Materialfluss im Lager und sorgt damit branchenunabhängig für nachhaltige und effiziente Prozesse. Seit mehr als 20 Jahren entwickeln die Software- und Logistikexperten von Jungheinrich ihre Lagerverwaltungssoftware stetig auf Basis der neuesten Intralogistik-Trends weiter. Durch den modularen Aufbau und das mehrdimensionale Konfigurationsmodell des Jungheinrich WMS ist eine einfache Anpassung bei Veränderungen im Lager gegeben. Wächst ein Kunde, wächst die Jungheinrich-Software ohne Probleme mit. Schnittstellen garantieren zudem den leichten Datenaustausch und die sichere Kommunikation zu allen gängigen Host- und ERP-Systemen. So passt sich das Jungheinrich WMS den Kundenanforderungen an und nicht umgekehrt. Durch seine Vorwärtskompatibilität bleibt das Jungheinrich-WMS immer release- und updatefähig. Jungheinrich garantiert seinen Kunden, dass diese jederzeit auf eine aktuelle Version umsteigen können.
 

Datum:
07.03.2018
Unternehmen:
Bilder:
© Jungheinrich

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE