Cemat Asia endet mit Besucherplus

Nach vier Messetagen endete die Cemat Asia mit einem deutlichen Besucherplus. Erstmals kamen mehr als 100.000 Besucher zur führenden Intralogistikmesse Asiens. Die Cemat Asia wird alljährlich im Spätherbst auf dem Shanghai New International Expo Centre gemeinsam mit den Fachmessen PTC Asia, ComVac Asia, Industrial Supply Asia und Cold Chain Asia veranstaltet.

04. Dezember 2018
Cemat Asia endet nach vier Messetagen mit einem deutlichen Besucherplus. © Deutsche Messe
Bild 1: Cemat Asia endet mit Besucherplus (Cemat Asia endet nach vier Messetagen mit einem deutlichen Besucherplus. © Deutsche Messe)

Im kommenden Jahr feiert die Cemat Asia ihr 20-jähriges Bestehen. Bereits in diesem Jahr standen zahlreiche Konferenzen und Events auf der Cemat Asia im Zeichen des Jubiläums. Bei den Themen ging es in erster Linie um Logistiklösungen für unterschiedliche Anwendungsbranchen. Cai Jin, Vizepräsident des chinesischen Logistik- und Einkaufsverbandes CFLP, erklärte auf der Auftakt-Pressekonferenz: „Die Cemat Asia spiegelt die Entwicklung der Intralogistik in China wider und ist mit der chinesischen Wirtschaft gewachsen.“ Nahezu alle großen Branchenplayer waren dort. Insgesamt stellten 630 Unternehmen aus China, Deutschland, Italien, den USA, Japan, Südkorea sowie anderen Ländern und Regionen aus und belegten damit eine Ausstellungsfläche von nahezu 70 000 Quadratmetern.

Im Mittelpunkt der Messe standen die Bereiche Systemintegration mit führenden Herstellern wie Dematic, SSI Schaefer, TGW, Honeywell, Vanderlande, SFA, Fives, BMHRI, RIAMB, KSEC, VSTRONG, BlueSword, Zhongding Integration und Anji Logistics sowie mobile Roboter mit Unternehmen wie ABB, Siemens oder Fanuc. Einen sehr stark wachsenden Ausstellungsbereich bildeten die Fahrerlosen Transportsysteme (AGVs), die mittlerweile eine Fläche von 4.200 Quadratmetern belegen. Intelligente Logistik für E-Commerce-Anwendungen präsentierte die Firma JD.com, die ihre Premiere auf der Cemat Asia feierte.

In den fast zwei Jahrzehnten ihres Bestehens hat die Cemat Asia Jahr für Jahr an Bedeutung gewonnen. Diese Bedeutung spiegelt sich unter anderem in einer Meldung wider, mit der die Kion Group für Aufsehen sorgte: Nach vierjähriger Pause kehrt das Unternehmen im kommenden Jahr auf die Cemat Asia zurück und hat bereits einen Stand für die Jubiläumsmesse 2019 reserviert. Mit den Marken Linde, Dematic und Baoli wird Kion dann den größten Messestand in der Geschichte der Cemat Asia organisieren – nicht nur als Bühne für die innovativen Technologien und Produkte des Konzerns, sondern auch als Anziehungsmagnet für die Besucher.