Interroll baut in Deutschland

Interroll erweitert seine Produktionskapazitäten für Förderer und Sorter mit einem neuen Standort in Deutschland.

13. Dezember 2018
Der neue Standort soll im Raum Karlsruhe entstehen. © Interroll
Bild 1: Interroll baut in Deutschland (Der neue Standort soll im Raum Karlsruhe entstehen. © Interroll)

Interroll hat angekündigt, weitere Kapazitäten zu schaffen, um für eine wachsende Nachfrage nach Förderern und Sortern und weiteren Produkten gerüstet zu sein. Dazu will das Unternehmen in ein neues Werk investieren, dass in Kronau (Grossraum Karlsruhe) mit rund 15.000 qm Produktionsfläche entstehen soll. Das Unternehmen investiert in Etappen insgesamt rund 40 Millionen Euro und plant die Fertigstellung des Werks bis Ende 2020.

„Mit dem neuen Werk schaffen wir nicht nur neue Kapazitäten, sondern ordnen auch unsere Produktionsschwerpunkte insgesamt neu“, sagt Jens Strüwing Executive Vice President Products & Technology der Interroll Gruppe. „Damit verdoppeln wir in Europa unsere Produktionsfläche im Bereich Förderer & Sorter und investieren gezielt in einen höheren Automatisierungsgrad.“ Geplant ist die Montage von Förderern in Kronau, wie etwa der im weltweiten Markt sehr erfolgreichen modularen Fördererplattform MCP, welche gegenwärtig im Werk Sinsheim angesiedelt ist. Die dort dann freiwerdenden Kapazitäten werden künftig für eine erweiterte Produktion von Sortern genutzt. Im neuen Werk wird künftig ebenfalls das globale Kompetenzzentrum für Förderer angesiedelt sein.