20. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Starke Partner für mehr Flexibilität


Dienstleister In einem unruhigen Markt setzen MAN Rental und Euro-Leasing auf eine gemeinsame Miet- und Serviceoffensive. Das Rezept für mehr Leistung: Flexible Angebote und eine neue Plattform-Strategie.

Im Krisenjahr 2009 ist ein zeitgemäßes Fuhrparkmanagement notwendiger denn je. Daher haben MAN Rental und Euro-Leasing eine gemeinsame Vermiet- und Serviceoffensive gestartet. MAN Rental agiert als Vermieter der gesamten Produktpalette und ergänzt diese bei Komplettzügen durch Sattelauflieger seines Partners Euro-Leasing.

Umfassende Mobilität
MAN Rental wird von der Truck Rental Solutions in Sittensen betrieben, einem neuen Gemeinschaftsunternehmen der MAN Finance International (MFI) und der Euro-Leasing. Durch die Zusammenarbeit wird dem Transport- und Logistikgewerbe laut Euro-Leasing-Chef Ralf Faust marktgerecht eine umfassende Mobilitätsgarantie geboten, die es Mietkunden ermöglicht, auch unruhige Zeiten zu überstehen und sich neu zu positionieren. Die kurz-, mittel- und langfristigen Vermiet- und Servicepakete von MAN Rental stehen durch die Kooperation der beiden Nutzfahrzeugspezialisten aktuell in Deutschland, Polen und Ungarn zur Verfügung. Weitere europäische Länder sollen schrittweise folgen.
Faust: »Wir trotzen der Wirtschaftskrise durch moderne, flexible Vermietstrukturen und erweitern unsere Plattformstrategie.« Euro-Leasing selbst offeriert seinen deutschen, dänischen und polnischen Kunden schon seit 2008 eine »Systemmiete nach dem Baukastenprinzip«. Diese basiert auf Premium-Zugmaschinen von MAN sowie Sattelaufliegern von Schmitz Cargobull, Krone und Kögel.

Fokus Markenmodule
Auch Baufahrzeuge wie Kipper und Betonmischer werden neuerdings auf dieser Basis vermietet. Zusammen mit großen Logistikern setzt Euro-Leasing nach Auskunft von Firmensprecher Faust verstärkt auch erfolgreiche Subunternehmerkonzepte um. Bei Euro-Leasing können die drei Markenkernmodule Premium-Fahrzeug, Service und Versicherung unterschiedlich zusammengestellt und mietergerecht aufeinander abgestimmt werden. Die einzelnen Leistungskomponenten lassen sich dadurch unterschiedlich kombinieren und ergeben einen individuellen Mietbausatz mit absolut fester und liquiditätsschonender Kalkulationsbasis. Auch transparente Abläufe und faire Abwicklung der Fahrzeugrückgabe soll gewährleistet sein. Faust: »Neben dem Basismodul Fahrzeugmiete können passende Service- und Versicherungsmodule ausgewählt werden. Zum Servicemodul gehören neben umfassenden Leistungen rund um Wartung und Verschleiß automatisch alle gesetzlichen Prüfungen und Pannenabwicklungen durch adäquate Premium-Partner. Mit einem exklusiv zusammengestellten Versicherungspaket sind unsere Mietkunden absolut sicher aufgehoben und müssen sich bei Unfällen nicht selbst um die Schadensabwicklung kümmern.« Der Anstieg des Lkw-Vermietgeschäftes seit dem Jahr 2000 hat nach Meinung von Euro-Leasing-CEO Faust viele Gründe.
Dabei steht die Flexibilität an erster Stelle. Und die ist bei der Nutzfahrzeugmiete viel höher als beim klassischen Fahrzeugkauf oder bei herkömmlichen Leasing-Modellen, deren Bedeutung rapide abnimmt. Der Euro-Leasing-Hauptvorteil ist nicht die Flottengröße, sondern die in allen Bereichen ausgeprägte Serviceorientierung. So sorgt der Service des Pannenpartners ADAC Truck-Service zum Beispiel dafür, dass liegen gebliebene Fahrzeuge sofort wieder repariert werden.

Reibungslose Abläufe
Durch Telematik informiert sich Euro-Leasing stets hautnah über den Betriebszustand seiner Flotte. Wobei die Technologie auch den Mietern Vorteile bringt, weil Euro-Leasing die Kosten seiner ziehenden und gezogenen Einheit bis ins kleinste Detail kennt und berücksichtigt. Faust hierzu: »Im Vermietgeschäft wird nur dann Geld verdient, wenn das Fahrzeughandling von der Übergabe bis zur Rückgabe reibungslos funktioniert.« Euro-Leasing disponiert sämtliche Wartungsarbeiten für die Fahrzeuge anhand der eingehenden Telematikdaten. Dabei sind die internen Abläufe so organisiert, dass eine Meldung über den zunehmenden Bremsverschleiß an einem Trailer automatisch einen Werkstattauftrag generiert. Gleichzeitig wird der Mieter über den fälligen Servicetermin informiert. Weitere Kundenvorteile bringt eine zusammen mit der ECR-Solutions Service-Gesellschaft neu entwickelte Onlineplattform, die jedem Kunden einen eigenen Zugang und individuelle Datennutzung ermöglicht. Ralf Faust über das Portal: »Der Clou dieses neuen Service-Bausteins ist, dass wir Daten aus verschiedenen Telematikquellen über Schnittstellen auf einer einzigen Service-Plattform bündeln. Für den Mietkunden hat dies den Vorteil, dass er seine Zugmaschinen- und Sattelaufliegerdaten nicht mehr auf unterschiedlichen Hersteller-Plattformen abrufen muss.«

Rechtzeitige Maßnahmen
Als einer der führenden europäischen Full-Service-Provider für Fuhrparkmanagement hat Euro-Leasing 2008 nach eigenen Angaben trotz beginnender Wirtschaftskrise relativ gut abgeschlossen. Euro-Leasing-Chef Ralf Faust begründet den Stand seines Unternehmens: »Wir haben unsere betriebswirtschaftlichen Hausaufgaben rechtzeitig gemacht und stehen der Transport- und Logistikwirtschaft wie gewohnt als starker und innovativer Partner zur Seite, um gemeinsam Aufgaben erfolgreich zu meistern.« Mit insgesamt 85 Mitarbeitern in der Zentrale im norddeutschen Sittensen, 15 deutschen Niederlassungen und ihren zwei ausländischen Tochtergesellschaften setzte die Euro-Leasing-Gruppe 2008 rund 160 Millionen Euro um. Auf der Kundenliste stehen neben Mittelständlern namhafte Logistikakteure wie DHL, Kraftverkehr Nagel, Dachser und DSV.


Euro-Leasing
Facts and Figures
Die Euro-Leasing-Gruppe verfügt über Eigenmittel von über 65 Millionen Euro und disponiert gegenwärtig über 3.000 Zugmaschinen und 8.000 Sattelauflieger, Anhänger und Spezialfahrzeuge. An der 1997 von Dirk Kessemeier und Manfred Klappstein gegründeten und seit 1998 operativ tätigen Euro-Leasing ist die MAN Finance International (MFI) seit 2008 mit 25,1 Prozent beteiligt. Euro-Leasing ist in Deutschland, Dänemark, Polen, Finnland und Griechenland aktiv.

www.euro-leasing.de

Ausgabe:
lj 04/2009
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE