18. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Saubere Leistung


Stapler Nase vorn: Nachdem Toyota bereits auf der Cemat 2008 den Hybrid-Konzept-Stapler vorgestellt hat, präsentiert der Hersteller nun den nach eigenen Angaben »weltweit ersten Diesel-Hybridstapler«.

Mit dem Geneo-Hybrid, so die Toyota Industries Corporation (TICO), unterstreiche man »die Führungsrolle und Innovationskraft der Toyota-Gruppe in der Hybridtechnologie «. Der Geneo-Hybrid (Tragfähigkeit: 3,5 Tonnen) ist ein Gegengewichtsstapler, der einen Dieselmotor mit 2,5 Liter Hubraum, einen Elektromotor/ Generator und einen Nickelhydrid-Akkumulator kombiniert, um auf diese Weise den Kraftstoffverbrauch und die CO2- Emissionen um die Hälfte reduzieren und gleichzeitig eine hohe Leistung erzielen zu können. Hersteller Toyota: »In Zeiten, in denen Unternehmen darauf bedacht sind, Kraftstoffkosten zu reduzieren und CO2- Emissionen zu senken, bietet die Toyota- Hybridtechnologie eine praktische und bewährte Lösung, denn sie nutzt herkömmliche Kraftstoffe mit der entsprechenden Infrastruktur.«
Laut Toyota senkt der neue Geneo-Hybrid die CO2-Emissionen und den Kraftstoffverbrauch um bis zu 50 Prozent und erbringt dennoch die gleiche Leistung wie ein vergleichbarer Dieselstapler. Ergebnisse sind umweltschonendes Fahrverhalten und – wegen der geringeren Kraftstoffkosten – eine spürbare höhere Wirtschaftlichkeit. Unterstützt durch die effiziente Hybridtechnologie vereint der Geneo ein serielles Hybridsystem zum Fahren und ein paralleles Hybridsystem für die Lastaufnahme. Beim seriellen Hybridsystem treibt der Dieselmotor einen Generator an, dessen Leistung zum Antrieb des Staplers und gleichzeitig zur Ladung der Batterie verwendet wird.
Das parallele Hybridsystem bietet die Möglichkeit, die Hydraulikpumpe direkt über den Dieselmotor oder über die in der Batterie gespeicherte Energie elektrisch zu betreiben. Das gilt sowohl für den separaten als auch für den gemischten Betrieb und macht den Geneo zu einem echten Vollhybriden im Sinne der UNO-Definition. Die Leistungsfähigkeit des Staplers wird zusätzlich durch die Verwendung eines Energierückgewinnungs- Systems erhöht, wie es sonst nur bei Elektrostaplern üblich ist. Die dadurch generierte Energie wird immer dann erzeugt, wenn der Stapler abgebremst oder die Fahrtrichtung gewechselt wird. Somit eignet sich der Geneo-Hybrid bestens für den Mehr-Schicht-Betrieb.

Premiere in Japan

Der Geneo ist mit Blick auf den japanischen Markt entwickelt und produziert worden und wird daher zunächst im Heimatland von Toyota eingeführt (Premiere ist im Dezember). Auf diese Weise haben die TICO-Ingenieure die Möglichkeit, bei der Einführung des Hybridstaplers nah am Kunden zu sein. Der Zeitpunkt für die Einführung in anderen Ländern steht noch nicht fest. Mit dem Hybridauto »Prius« – gerade wurde die dritte Generation vorgestellt – hat der Hersteller Toyota einen technologischen Standard gesetzt. Seit der Vorstellung des »Prius« im Jahr 1997 sind weltweit mehr als 1,7 Millionen Toyota- Hybride verkauft worden.

Ein bedeutender Schritt

Håkan Dahllöf, Präsident von Toyota Material Handling Europe, unterstreicht die Rolle seines Hauses als innovative Kraft: »Die Toyota-Gruppe hat sich sowohl als Pionier wie auch als Führer in der Hybridtechnologie behauptet. Wir betrachten den Toyota-Hybridstapler als einen bedeutenden Schritt für unsere Industrie und als einen weiteren Beweis für Toyotas Verpflichtung, den Kunden führende Produkte, Services und Lösungen – unterstützt durch die neuesten technologischen Entwicklungen – anzubieten.« Der Weltmarktführer unter den Herstellern von Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten, die Toyota Industries Corporation, verkaufte im Jahr 2008 weltweit mehr als 193.000 Flurförderzeuge, belegt Platz 1 in der Stapler-Weltrangliste von logistik journal (s. S. 35) und erscheint erneut in der Top-50-Liste der »World’s most admired Companies« des »Fortune«- Magazins. Die kontinuierliche Verbesserung der eigenen Prozesse und der Schutz der Umwelt sind wesentliche Bestandteile der Unternehmensphilosophie von Toyota. Vor diesem Hintergrund entwickelt der Konzern unter anderem eine ganze Bandbreite von Technologien auf Basis herkömmlicher Kraftstoffe und alternativer Energiequellen. Diese Anstrengungen unternimmt Toyota natürlich nicht nur aus der selbst auferlegten Verantwortung für die Umwelt heraus, sondern als wachstumsorientiertes Unternehmen selbstverständlich auch, um den steigenden Anforderungen der Märkte auch mittel- und langfristig gerecht werden zu können.

www.toyota-forklifts.de

Ausgabe:
lj 05/2009
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE