Auf Wachstumskurs: Jungheinrich präsentiert Halbjahreszahlen

Jungheinrich blickt auf ein starkes 1. Halbjahr 2018. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurde erneut ein deutliches Wachstum erzielt. Der Vorstand hat angesichts dieser Entwicklung die Prognose für das laufende Geschäftsjahr hinsichtlich Auftragseingang und Umsatz am oberen Rand der Prognose für 2018 konkretisiert.

09. August 2018
Der Jungheinrich-Konzern blickt auf ein starkes 1. Halbjahr 2018 zurück. © Jungheinrich
Bild 1: Auf Wachstumskurs: Jungheinrich präsentiert Halbjahreszahlen (Der Jungheinrich-Konzern blickt auf ein starkes 1. Halbjahr 2018 zurück. © Jungheinrich)

Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Vorstandes der Jungheinrich AG: „Zum Ende des 1. Halbjahres 2018 ziehen wir eine positive Bilanz: Trotz der Herausforderungen wie stark gestiegener Personalkosten und Rohstoffpreise sowie Kosten für die Branchenleitmesse Cemat haben wir erneut Höchstwerte bei Umsatz, Auftragseingang sowie EBIT erreicht. Zudem wurden Ausgaben für Forschung und Entwicklung spürbar gesteigert. Wesentlicher Treiber des Wachstums sind das Neugeschäft und der Kundendienst. Mit einer Auftragsreichweite von fünf Monaten blicken wir positiv auf die zweite Jahreshälfte. Wir konkretisieren unseren Ausblick für das Geschäftsjahr 2018: Auftragseingang und Umsatz sollten am oberen Ende der Prognose liegen, für das EBIT gilt weiterhin die Spanne von 270 Mio. € bis 280 Mio. €. Jungheinrich ist damit klar auf Kurs bezüglich seiner strategischen Wachstumsziele.“

Weiterführende Informationen und Details zur Marktentwicklung und zum Geschäftsverlauf im 1. Halbjahr 2018 unter www.jungheinrich.com.