Pink Lady im Hamburger Hafen

Die „ONE Continuity“ der Reedereigruppe Ocean Network Express (ONE) zählt zwar nicht zu den größten Containerschiffen im Hamburger Hafen, aber es gibt etwas anderes, das sie besonders macht: die neue Farbe Magenta.

07. November 2018
Das erste Containerschiff der Reedereigruppe ONE im neuen Magenta-Farbdesign in Hamburg. © HHLA / Dietmar Hasenpusch
Bild 1: Pink Lady im Hamburger Hafen (Das erste Containerschiff der Reedereigruppe ONE im neuen Magenta-Farbdesign in Hamburg. © HHLA / Dietmar Hasenpusch)

Sie ist mit ihrer auffälligen Farbgebung in Magenta ein ganz besonderer Hingucker im Hamburger Hafen. „Wir freuen uns, das erste ONE Containerschiff in den neuen Unternehmensfarben in Hamburg begrüßen und abfertigen zu können“, sagt Jan Holst, Director Germany & Central Europe. „Mit der neuen Farbgebung Magenta geben wir ONE einen starken Auftritt. Diese in der Schifffahrt sehr ausgefallene Farbe verdeutlicht unseren Anspruch, Dinge anders zu machen und Neues zu gestalten. Dabei stehen neben einem auffälligen Markenauftritt unverändert unsere weltweiten Kunden im Mittelpunkt unserer Aktivitäten.“

Die „ONE Continuity“ wurde am HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA) abgefertigt. Das pinkfarbene Containerschiff wird im ONE Liniendienst FE1 „Far East-Europe 1“ eingesetzt, der Hamburg wöchentlich mit den japanischen Häfen Kobe, Nagoya, Shimizu und Tokio verbindet. Weitere Häfen, die durch den FE 1 Dienst im Wochenrhythmus bedient werden, sind Singapur, Jeddah und in Europa neben Hamburg Southampton, Le Havre und Rotterdam.