23. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Freude am Heben – BMW baut auf Demag Cranes


Special

Unternehmen BMW gibt nicht nur bei Automobilen und Motorrädern die Richtung vor. Auch die internenProzesse des ebenso ambitionierten wie erfolgreichen Fahrzeugherstellers werden kontinuierlich verbessert.
Mehrseitiger Artikel:
  1 2

Erhöhte Tragfähigkeit
Die zwei Prozesskrane mit einem Spurmittenmaß von 23,5 m verfahren auf einer Bahn im Hallenbereich Süd. Der 2006 installierte Kran besaß ursprünglich ein MPW-Windwerk mit 50 t und einen Seilzug DR-Pro mit 20 t Tragfähigkeit. Kran 2 von 2002 verfügte über ein 50-t-Windwerk. Durch die Ausnutzung von bestehenden Reserven konnten die Tragfähigkeiten auf 54 t angehoben werden. Die beiden per Funk bedienten Krane waren bereits ausgestattet mit Frequenzumrichtern für stufenlose Bewegungen in drei Achsen sowie mit einer Siemens S7-Steuerung. Damit waren wesentliche Voraussetzungen für die erfolgreiche Umrüstung erfüllt.

Die Abmessungen der Servopresse und der Anlagenperipherie stellten die an diesem Projekt Beteiligten vor eine echte Herausforderung. Die Aufbauten der 11,65 m hohen Pressenstraße hätten in den Fahrweg der Krananlagen hineingeragt, die auf einer Bahn in 12,5 m Höhe verfahren. Die Lösung: Durch den Austausch der vier Kopfträger wurde der Kran aufgebockt und ein Höhengewinn von 150 mm erzielt. Platz genug, um die Kran-brücke mit einem minimalen Abstand von 100 mm zu Presse und 62 mm zu den Dachbauten kollisionsfrei passieren zu lassen.

Fehlersichere Steuerung
Zur Belieferung der Presse nehmen die Krane die Werkzeuge aus dem Lagerbereich auf und transportieren sie zu den seitlich der Pressenstraße bereitstehenden Werkzeugwechseltischen. Für eine Überfahrt der Presse muss die Krankatze nahe an den Kopf-träger gefahren werden Die Positionskon-trolle wird realisiert über zwei Lasersysteme, mit der die Katze mit 1/10 mm Auflösungexakt positioniert wird. Wolfgang Korzak: »Die beiden Krananlagen verfügen in keiner Achse Kranfahrwerk, Katzfahrwerk, Hubwerke und Drehwerk über mechanische Endschalter. Die fehlersichere Steuerung ist redundant und mit gegenseitiger Überwachung ausgelegt worden, wie sie nach Sicherheitskategorie 3 gefordert wird.«

Intelligentes Mess-System
Da die seitlichen Fahrwege zwischen Presse und Kranbahn eine Breite von weniger als 5 m aufweisen, dürfen die Werkzeuge zur Vermeidung jeglicher Kollision ausschließlich in Längsrichtung zur Pressenstraße geführt werden. Die Position des motorisch drehbaren Hakens wird dabei über ein Absolutweg-Mess-System erkannt, die Freigabe zur Fahrt erfolgt ausschließlich in der 0/180-Grad-Stellung. Erreicht der Kran einen der fünf Werkzeugwechseltische als Zielpunkt, wird die Last abgesenkt und kann erst in dem dafür freigegebenen Bereich direkt über dem Wechseltisch um 90 Grad gedreht werden.

Das Freigabesignal für die Kranfahrt erfolgt erst nach Erreichen der obersten Hakenstellung. Zusätzlich wird über eine fehlerredundante Ultraschallsensorik die Werkzeughöhe überwacht, da die Überfahrt von einigen Sperrbereichen nur höhenabhängig erlaubt ist. Gemessen wird die Distanz zwischen der Traverse und der Werkzeugoberkante.

www.demagcranes.de


Daten & Fakten
Demag Cranes ist einer der führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten, Hafenkranen und wirksamen Technologien zur Hafenautomatisierung.
Eine Kernkompetenz des weltweit tätigen Unternehmens sind auch Services, speziell Instandhaltung und Modernisierung.


Mehrseitiger Artikel:
  1 2
Ausgabe:
lj 01/2013
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016