17. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Bito hat die Lösung


Special

Lagertechnik - Gottron Reinigungsmittel hat sein neues Verteilzentrum errichtet. Um seinen Materialfluss effizienter zu gestalten, setzte das Unternehmen auf Bito, den Komplettanbieter für Lagertechnik.
Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3  

Ergonomisch in die Transporter

Während die Waren für die Lkw und Paketdienste palettenweise mit Hochregalstaplern aus den Regalen genommen und in die Fahrzeuge verfrachtet werden, erfolgt die Kommissionierung für die Tagestouren anders: Mit Vertikalkommissionierern stellen die Mitarbeiter die Produkte auf Paletten auftragsbezogen zusammen. Dabei können sich auch mehrere Aufträge auf einem Ladungsträger befinden. »Wir packen so viele Güter darauf, bis dieser voll ist«, sagt Geschäftsführer Christian Gottron beim Rundgang durch die Halle. »Um anschließend die Transporter für die Tagestouren schnell und ergonomisch zu beladen, installierten wir eine Paletten-Durchlaufregalanlage mit einer Ebene und vier Kanälen«, berichtet der Bito-Fachberater. Diese bietet insgesamt 28 Stellplätze. Der Staplerfahrer bekommt für seinen Kommissionierauftrag einen Kanal zugewiesen und scannt vor Abgabe des vollen Ladungsträgers den Barcode des Kanals, sodass die Ware der richtigen Tour zugeordnet wird. Ein Einsetztrichter erleichtert ihm das Beschicken der Anlage.

Effiziente Abläufe

Die Palette rollt selbstständig nach vorn. Bito hat jeden Kanal mit einer manuellen Entriegelung und der innovativen Nachlaufsperre FlowStop ausgestattet. »Diese ist auf der Entnahmeseite angebracht und trennt die zweite Palette von der ersten«, beschreibt Andreas Pessara. »Damit kommt es zu keinem Staudruck, weil die Nachlaufsperre die Paletten zuverlässig separiert.« Unterhalb der Rollenbahn ist ein etwa ein Meter langes Blech montiert. Dieses lässt sich auf Schienen herausziehen und verbindet damit die Anlage mit dem Transporter – auf gleicher Höhe. Ein Mitarbeiter stellt sich auf das Blech und lädt die Ware nun manuell von der Palette in das Innere des Fahrzeugs. Falls erforderlich nimmt ihm ein Kollege die Produkte ab und stapelt sie im Wageninneren. »Normalerweise wäre bei dem Prozess ein weiterer Mitarbeiter nötig, der mit einem Handhubwagen die Palette zuerst nach vorn ziehen muss«, sagt Christian Gottron. »Durch die Rollenbahn entfällt dieser Schritt.« Der Mitarbeiter nimmt anschließend die leere Palette und führt sie hochkant über einen schmalen Kanal, der in dieser Anlage angebracht ist, zum Kommissionierer zurück. »Heute haben wir für die Tagestouren 28 Paletten zusammengestellt und in die Transporter befördert«, sagt Christian Gottron mit Blick auf den Warenausgang.


Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3  
Ausgabe:
lj 05/2017
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche