Hebelift

Industrie-Hebelifte von Hovmand

In Nürnberg zeigt Hovmand (Halle 4, Stand 131) eine Auswahl seiner Hebelift-Modelle für ein vereinfachtes Warenhandling.

26. August 2019
Industrie-Hebelifte von Hovmand
Links Impact 130–3, rechts INOX 90–3, jeweils mit dem elektrischen Greifwerkzeug QC3 für Fässer und Packmittel bis 60 kg. (© Hovmand GmbH)

Die batteriebetriebenen Hebe- und Transportlösungen von Hovmand sind aus Edelstahl oder Aluminium und erleichtern den täglichen Umgang mit schweren Gegenständen – wie zum Beispiel Verpackungsrollen, Kisten, Fässern oder anderen Rohstoffgebinden. Mit ihrer Hilfe kann eine Person im Produktionsprozess allein Lasten bis 300 kg bewegen, konform zu den Arbeitsschutzbestimmungen und rückenschonend. Dadurch können größere Rollen eingesetzt und Stillstandzeiten verringert werden, was interne Prozesse insgesamt beschleunigt.

Auf der FachPack stellt der dänische Hersteller mit Vertriebssitz in München sein 2019 neu auf den Markt gebrachtes elektrisches Greifwerkzeug QC3 in den Fokus, welches die sichere und effiziente Handhabung von Fässern und Packmitteln bis 60 kg ermöglicht. Kombinierbar ist der kompakte Rollen- und Fassheber QC3 mit den mobilen Industrie-Hebeliften Impact 130–3 oder INOX 90–3. Dank vielseitiger Greifer ist er variabel einsetzbar: Rollen können damit an der Außenseite gegriffen und direkt in die Verpackungsmaschine eingesetzt oder Fässer bis in eine Höhe von 2,20 Metern angehoben und dort entleert werden – dank der speziellen Dreh- und Kippfunktion.

Durch ihr geringes Eigengewicht sind die Industrie-Hebelifte von Hovmand leicht manövrierbar und platzsparend. Sie können direkt in die bestehende Produktionsinfrastruktur integriert werden, kostspielige Umbauten sind nicht notwendig. Eine Anwendung des QC3 im Hygienebereich ist mit INOX 90–3 möglich – der Hebelift ist zu 100 Prozent aus Edelstahl und verfügt über elektropolierte Oberflächen sowie die Schutzklasse IP 66.

Schlagworte