Intelligente Alternative

Produkte

Federkraftbremse - Für Kran- und Hafenanlagen ebenso wie für Offshore-Projekte gelten teilweise strenge Sicherheitsanforderungen.

10. Juni 2011

Diese betreffen natürlich auch die dort eingesetzten Bremssysteme. Deswegen sind die Systeme oft eher aufwendig konzipiert und teuer. Wie es billiger geht, zeigt Intorq mit seinen alternativen elektromagnetischen Federkraftbremsen BFK461-25. Ihre Besonderheit ist die Handlüftung, welche die Schutzart IP 66 der Bremsen nicht beeinträchtigt. Sie sind modular aufgebaut und lassen sich daher flexibel mit einem oder auch mit zwei Rotoren ausstatten. Dementsprechend erreicht das Bremsmoment 750 oder 1.500 Newtonmeter. Trotz dieser hohen Bremsleistung sind die Federkraftbremsen erfreulich kompakt. Zudem verlängert der effektive Korrosionsschutz ihre Lebensdauer.

Zur Luftspalt-Überwachung ist ein berührungslos arbeitender Sensor eingebaut. Durch das Ansteuern der Bremsen mit einem Brücken-/Einweg-Gleichrichter sinkt die Leistungsaufnahme der Federkraftbremsen um beeindruckende 75 Prozent. Ebenso erfreulich: Die Intorq-Produkte können ohne größere Schwierigkeiten bestehende Bremsenlösungen ersetzen. Dem Sparen steht also nichts im Wege. Ebenfalls vom Hersteller zu beziehen sind für den Einsatz in Gabelstaplern mit wechselnder Last spezielle Zweistufen-Federkraftbremsen mit elektronischer Regelung und hydraulischer Unterstützung.

Erschienen in Ausgabe: 03/2011