Jettainer übernimmt ULD-Management für airberlin

Jettainer wird bei airberlin umweltfreundliche Leichtgewicht-Container einführen und damit einen Beitrag zur Senkung der Schadstoffemission leisten.

16. August 2012

Sukzessive werden ab sofort über 750 Luftrachtlademittel der airberlin auf den Leichtgewicht-Standard umgestellt. Die Frachtbehältnisse finden künftig auf Langstreckenflügen des Airbus A330-300 und Airbus A330-200 Verwendung. Durch den Einsatz der neuen Technologie kann das reale Gewicht der Flugzeuge pro Flug um bis zu 200 Kilogramm gesenkt werden. „Überall wo Gewicht sinnvoll gespart werden kann, verbrauchen wir weniger Treibstoff und entlasten die Umwelt“, sagte der für Operations zuständige airberlin Vorstand Helmut Himmelreich. „Die Leichtgewicht-Container sind ein neuer Baustein in unserem Maßnahmenpaket ‘ökoeffizientes Fliegen‘, das wir in diesem Jahr weiter ausbauen und mit dem wir einen spezifischen Treibstoffverbrauch von 3,4 Litern auf 100 Personenkilometer anstreben.“

Insgesamt ergibt sich für airberlin eine Reduzierung des Kerosinverbrauchs von mehr als 30.000 Litern pro Jahr und Flugzeug sowie eine jährliche Verringerung der Kohlendioxidemission um bis zu 1.100 Tonnen. „Wir sind stolz darauf, neben Etihad nun auch die globale Steuerung und Wartung der Lademittelflotte von airberlin verantworten zu dürfen. Durch den damit verbundenen Einsatz unserer modernen Leichtgewicht-Container kann airberlin nicht nur Kosten sparen, sondern auch eine deutliche Emissionsreduktion herbeiführen. Außerdem werden beide Fluggesellschaften ab sofort auch von logistischen Synergien an den internationalen Drehkreuzen in Berlin, Düsseldorf, Abu Dhabi und New York profitieren“, sagt Alexander Plümacher, Geschäftsführer von Jettainer. airberlin ist der 14. Kunde von Jettainer. Der weltweit führende Dienstleister für Luftfrachtlademittel-Management steuert bereits die ULD-Flotten 13 weiterer international agierender Kunden. Mit der Betreuung von airberlin baut das Unternehmen seine führende Marktposition weiter aus.