Beim Hochhubwagen ERC 216zi handelt es sich, so Jungheinrich, um den kompaktesten Stapler seiner Klasse. Dank seiner integrierten Lithium-Ionen-Batterie ist der ERC 216zi besonders kompakt und wendig. Durch den Wegfall des bisher bei solchen Flurförderzeugen zwischen Fahrerstand und Hubgerüst üblichen Batterietrogs hat Jungheinrich das Fahrzeug signifikant verkürzt. Mit einem L2 Maß von 1245 mm ist der ERC 216zi mindestens 170 mm kürzer als Vergleichsfahrzeuge und ist somit der mit Abstand kompakteste Elektro-Hochhubwagen im Markt. Das überzeugte auch die Jury, die den ERC 216zi in der Kategorie Automobile/Fahrzeuge mit dem iF Design Award auszeichnete.

ANZEIGE

Besondere Aufmerksamkeit bei der Entwicklung des ERC 216zi hat Jungheinrich auf die Ergonomie des Fahrzeugs gerichtet. Eine feste Standplattform bietet dem Fahrer Halt und Komfort. Gerade bei längeren Einsatzzeiten ein wichtiger Vorteil für den Fahrer. Die Bedienelemente sind so angeordnet, dass sie eine intuitive Steuerung des Fahrzeugs ermöglichen. Die vollständig überarbeitete elektrische Deichsellenkung smartPILOT ermöglicht präzises und leichtes Lenken mit einer Hand. Ein bündig in die Instrumentenhaube eingelassenes 4-Zoll-Display sorgt für Übersichtlichkeit. Das neue Ablagesystem ermöglicht es dem Bediener zudem, seinen Arbeitsplatz individuell einzurichten. Auch in puncto Sicherheit setzt der neue ERC 216zi Maßstäbe. Das Fahrerschutzdach nach DIN ISO 6055 schützt vor herabfallenden Gegenständen. Die feste Standplattform mit seinen festen Seitenwänden bietet dem Fahrer darüber hinaus perfekten Rundumschutz von drei Seiten.