Die Genossenschaft Migros Luzern betreibt unter anderem 55 Super- und Verbrauchermärkte, 5 Outlets, 9 VOI + Migros-Partner (VOI Migros-Partner ist das Nahversorger-/Kleinladen-Konzept der Migros-Genossenschaften Aare, Luzern und Zürich), über 20 Fachmärkte, 21 Gastronomie-Standorte, 3 Klubschulen sowie Sport-, Fitness- und Golfparks. Die Verkaufsstellen werden ein bis drei Mal täglich bzw. sechs Mal pro Woche mit Frischeprodukten (Molkereiprodukten, Fleisch- und Wurstwaren, Früchte und Gemüse) beliefert.

ANZEIGE

Mit der bestehenden Lagerinfrastruktur am Standort Dierikon stößt das Unternehmen zunehmend an seine Kapazitätsgrenzen und kann das geplante Wachstum bis 2025 nicht bewältigen. Ziel war es daher, eine wettbewerbsfähige Lösung mit einem höheren Automatisierungsgrad zu installieren. Dank der jahrelangen Erfahrung konnte Knapp mit einer maßgeschneiderten Lösung für Obst und Gemüse das ideale Konzept für Migros Luzern finden. Damit hat sich ein weiteres Unternehmen innerhalb der Migros-Gruppe für eine hochautomatisierte Anlage von Knapp entschieden. Auch bei Migros Zürich, einer zur Migros-Gemeinschaft gehörenden Genossenschaft, kommen seit mehreren Jahren zwei FAST Picking-Lösungen zum Einsatz.

„Die heute betriebene, halbautomatisierte Anlage reicht für die derzeit verarbeiteten Gebinde nicht mehr aus. Es muss vermehrt auf händische und manuelle Kommissionierung ausgewichen werden“, so Arthur Blaettler, Projektleiter im Bereich Logistik bei Migros Luzern. „Knapp bietet uns eine Lösung mit einem sehr hohen Automatisierungsgrad speziell im Bereich der anspruchsvollen Kartonagen. Deswegen haben wir uns für eine Zusammenarbeit mit KnappP entschieden.“

ANZEIGE

Knapp bietet mit der FAST Picking-Lösung das ideale Konzept zur vollautomatischen Hochleistungskommissionierung. So können künftig am Standort Dierikon über 90 % aller Frischeprodukte vollautomatisch depalettiert, im Lager- und Kommissioniersystem OSR Shuttle zwischengelagert und filialgerecht palettiert werden. Leistungsstarke Paletten- und Behälterfördertechnik verbindet die Lagerbereiche miteinander. Die Inbetriebnahme der Lösung ist für Anfang 2021 geplant.