Knapp´s coding contest begeistert IT-Fans

Als einer der größten steirischen IT-Arbeitgeber veranstaltete die Knapp AG zum zweiten Mal den Knapp coding contest in der Konzern- und Entwicklungszentrale in Hart bei Graz, Österreich. 55 IT-Begeisterte aus der Steiermark und Kärnten tüftelten an der praxisbezogenen Programmieraufgabe, die wahlweise in Java oder C# gelöst werden konnte.

14. März 2013

Die beste Lösung in kürzester Zeit lieferte Martin Six, Telematik-Student an der TU Graz, und gewann damit ein Preisgeld in der Höhe von 1.500 Euro. Knapp geschlagen geben musste sich Vorjahressieger Richard Taupe von der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Er wurde Zweiter und nahm 1.250 Euro mit nach Hause. Der dritte Platz wurde mit 1.000 Euro prämiert und ging an Lukas Berger von der HTL Villach. Besonders engagiert zeigten sich auch die Teilnehmer der HTL Pinkafeld. Der Beste von ihnen, Thomas Tangl, erreichte den vierten Platz. Die Schule erhielt einen Sonderpreis als Ausbildungsstätte mit den meisten Teilnehmern. Gewinner bei der Verlosung eines Microsoft Tablet-PC war Thomas Jahoda von der HTL Kaindorf/Sulm.

Im Anschluss an den Bewerb gab es ein Chill-out-Programm mit einer Beer & Burger-Bar. In entspannter Atmosphäre informierten sich die Teilnehmer an Karrierepfad-Stationen über softwarebezogene Berufsfelder von der Planung über die Entwicklung bis zur Inbetriebnahme. Software-Experten der Knapp AG erzählten über ihren Karriereeinstieg und welche Herausforderungen ein international tätiges Unternehmen wie Knapp bereithält. „Die Veranstaltung ist ein Sprungbrett ins Unternehmen. Auch wenn einige Teilnehmer noch mitten in ihrer Ausbildung stecken, finden sie über ein Praktikum oder im Rahmen einer Projektarbeit ihren Weg zu Knapp“, erklärt Ingo Spörk, Personalleiter bei der Knapp AG.