Körber AG erwirbt Inconso AG

Der internationale Technologiekonzern Körber erwirbt die Inconso AG mit Hauptsitz in Bad Nauheim bei Frankfurt/Main. Inconso ist ein führender Anbieter von Logistik-Software. Mit dem Erwerb, der noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörde steht, baut der Körber-Konzern sein Geschäftsfeld „Intralogistik“ weiter aus.

31. März 2014

Körber erweitert mit der Akquisition der Inconso AG die Kompetenzen im zukunftsträchtigen Geschäftsfeld „Intralogistik“. Mit dem Palettier- und Fördertechnik-Lösungsanbieter Langhammer GmbH (Eisenberg/Pfalz), dem Generalunternehmer und Systemintegrator für automatisierte Intralogistiklösungen Aberle GmbH (Leingarten bei Stuttgart) sowie dem Intralogistik-Softwareanbieter Aberle Software GmbH (Stuttgart) verfügt der Konzern bereits über ein breites Portfolio an Intralogistik-Technologien. Die Inconso AG ist hierzu eine ideale Ergänzung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Bad Nauheim bei Frankfurt/Main ist ein führendes Consulting- und Softwareunternehmen für Logistiklösungen. Kernkompetenz ist die kundenspezifische Optimierung von Logistikprozessen, besonders im Bereich Lagerverwaltung und -steuerung („Warehouse Management“). Von zehn Standorten in Deutschland und einem in Frankreich aus unterstützen rund 500 Inconso-Mitarbeiter ihre Kunden von der Konzeption über die Umsetzung bis hin zur langfristigen Wartung ihrer logistischen Prozesse. Die Inconso-Lösungen kommen dabei in diversen Branchen (Handel, Industrie und Logistikdienstleister) und bei einer Vielzahl international agierender Unternehmen zum Einsatz.

Mit der „Inconso Logistics Suite“ stellt das Unternehmen eigene Softwarelösungen bereit. Zusätzlich bietet Inconso ihren Kunden SAP-Lösungen an. Die Marke Inconso bleibt unter dem Dach des Körber-Konzerns erhalten. Der bisherige Vorstand aus Thomas Gries, Wilfried Pfuhl, Dr. Gerd Wintermeyer und dem Vorsitzenden Bertram Salzinger verantwortet weiterhin das operative Geschäft der Inconso AG. „Wir freuen uns, mit der Inconso AG unsere Aktivitäten im strategischen Zukunftsmarkt Intralogistik weiter ausbauen zu können“, so Richard Bauer, Vorstandsvorsitzender der Körber AG. „Die Inconso AG mit ihrer langjährigen und breiten Branchenerfahrung, einer engen und nachhaltigen Kundenbindung und ihren hochqualifizierten Mitarbeitern passt sehr gut zu uns. Mit unserem Portfolio von dann vier kompetenten Intralogistik-Spezialisten positionieren wir uns als starker Anbieter am Markt und können unseren Kunden das gesamte Spektrum von manuellen Lagerlösungen bis hin zu hochautomatisierten und flexiblen logistischen Prozessen und komplexen Warenströmen anbieten. Strategisch ergänzen sich beide Unternehmen, da die WMS-Lösungen von Körber sowohl in der Funktionalität als auch hinsichtlich des Branchenfokus komplementär zu den Software-Lösungen von Inconso sind. Gemeinsam mit Inconso werden wir zusätzliche Wachstumschancen nutzen können“, betont Hildemar Böhm, im Vorstand der Körber AG verantwortlich für das Geschäftsfeld „Intralogistik“.

„Die Unternehmen des Körber-Geschäftsfelds Intralogistik sind aus unserer Sicht ideale Partner für Inconso. Durch Körber eröffnen sich neue Perspektiven, gerade auch auf den internationalen Märkten und bei neuen Kunden“, sagt Bertram Salzinger, Vorstandsvorsitzender der Inconso AG, zum Erwerb. Körber wird die Mehrheit der Anteile an der Inconso AG übernehmen. Der Erwerb steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörde.