Konkurrenz für die Leiter

Crown setzt auf den Wave

Mit dem Arbeitsgerät Wave will Staplerhersteller Crown neue Märkte erschließen. Das innovative Konzept soll dort eingesetzt werden, wo heute noch weitgehend Leitern genutzt werden.

29. Mai 2001

Gerade in kleineren Betrieben, in Werkstätten, Geschäften und auch bei Behörden ist ein betagtes Regalbediengerät verbreitet, das nach dem Prinzip „Mann zur Ware“ arbeitet: die Leiter. Preiswert, unkompliziert - aber alles andere als ergonomisch.

Bislang war sie trotzdem weitgehend konkurrenzlos. Das hat sich geändert. Davon ist zumindest Martin Hainge fest überzeugt. Hainge ist Director Crown Commercial Products Group, einem Geschäftsbereich von Crown Gabelstapler, der zuständig ist für das „Work Assist Vehicle“ Wave. „Es gibt nichts vergleichbares auf dem Markt“, weiß Hainge. Schon die Tatsache, daß es für diese Kombination aus Hebebühne, Kommissionierer und Kleinstapler nur schwer ein allgemein gebräuchlicher Begriff finden läßt; gibt ihm recht.

Multifunktionsgerät nennt Crown den Wave, der den motorisierten Arbeitsgeräten einen völlig neuen Markt erschließen soll. Eben den der Leiter. Und wie bei der Leiter hört der Einsatzbereich nicht beim Ein- und Ausräumen von Lagerregalen auf. Das vielseitige Gerät kann auch genutzt werden, um Lampen und Schilder auszuwechseln, Deckeninstallationen durchzuführen oder für Reparaturarbeiten.

Gehoben auf Knopfdruck

Per Knopfdruck wird der Bediener auf die gewünschte Höhe gehoben - ein durchschnittlich großer Mensch erreicht auf der Plattform des Wave stehend eine Höhe von bis zu vier Metern. Auf eines legt Crown dabei besonderen Wert: Ob weiblich, männlich, jung oder alt - jeder ist beim Wave „gleichberechtigt“ und kann sicher und ohne körperliche Anstrengungen arbeiten. Dabei dient die obere Plattform des Wave als Ablage für Werkzeug und Material. Am Fahrerstand befestigt und vierfach verstellbar, können hier Lasten bis zu 90 Kilogramm abgelegt werden. Zusammen mit der zweiten, auf dem Batteriefach befindlichen Ladefläche, die 115 Kilogramm trägt, können also bis zu 200 Kilogramm transportiert werden.

Einer statt zwei

Die Bedienung ist einfach: Innerhalb kürzester Zeit kann sich jeder Fahrer mit dem Wave vertraut machen. Sicherheit wird dennoch groß geschrieben. Der Wave setzt sich erst in Bewegung, wenn der Fahrer beide Hände an den Lenkgriffen und beide Füße auf den Pedalen hat. Mit offenen Schranken bewegt sich die Standplattform nur 50 Zentimeter nach oben.

Und: Mit seiner Breite von 750 Millimeter paßt der Wave ebenso wie sein Konkurrent, die Leiter, in alle Gänge, Aufzüge und durch alle Türen.

Erschienen in Ausgabe: 09/2000