Kühne ordnet Nachfolge

Karl Gernandt wird die Interessen von Klaus-Michael Kühne vertreten

24. Juli 2008

Klaus-Michael Kühne, Inhaber der Kühne Holding AG, hat Karl Gernandt zu seinem Nachfolger in wichtigen Funktionen innerhalb seines Interessenbereichs bestellt. Zum 1. Oktober wird ihn Kühne zu seinem Beauftragten und Bevollmächtigten ernennen. Gernandt wird seine Aufgaben zum Teil von Schindellegi und zum Teil von Hamburg aus wahrnehmen.

Es ist vorgesehen, Gernandt in den Stiftungsrat der Kühne-Stiftung zu berufen und ihm zugleich die Geschäftsführung einer in Vorbereitung befindlichen Klaus-Michael Kühne-Stiftung zu übertragen, in der die Fördervorhaben des Stifters in seiner Heimatstadt Hamburg zusammengefasst werden sollen. Zugleich soll Gernandt Geschäftsführer der Logistics Center of Excellence GmbH werden, welche Kühnes Stiftungsaktivitäten im weltweiten Logistikbereich koordinieren soll und ebenfalls ihren Sitz in Hamburg haben wird.

Als Delegierter des Verwaltungsrats der Kühne Holding AG soll Gernandt die Interessen des Mehrheitsgesellschafters bei Kühne + Nagel vertreten. Zu diesem Zweck wird Kühne Gernandts Wahl in den Verwaltungsrat der Kühne + Nagel International AG vorschlagen, worüber die im Mai 2009 stattfindende Generalversammlung auf Antrag des Verwaltungsrats zu befinden hat. Zugleich möchte sich Kühne aus der Position des Delegierten des Verwaltungsrats der Kühne + Nagel International AG zurückziehen und empfiehlt Gernandt als seinen Nachfolger.