Ludwig-Erhard-Preis für exzellente Leistungen

Die Ricoh Deutschland GmbH mit Sitz in Hannover ist mit dem Ludwig-Erhard-Preis 2010 ausgezeichnet worden.

23. Dezember 2010

Der LEP ist die nationale Auszeichnung für nachhaltige Spitzenleistungen und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Organisationen. Schauplatz der diesjährigen Preisverleihung unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsminister Rainer Brüderle war die DZ-Bank in Berlin unweit von Brandenburger Tor und Hotel Adlon. Mit deutschlandweit 2.400 Mitarbeitern bietet der Preisträger Ricoh Lösungen für das unternehmensweite Druck- und Dokumenten-Management und den Produktionsdruck an.

Mittels individueller Beratung optimiert das Unternehmen herkömmliche Bürostrukturen. Dabei kommen Kosten, Prozesse, Produktivität und Umweltverträglichkeit auf den Prüfstand. Doch auch Ricoh selbst achtet auf kontinuierliche Weiterentwicklung. So wurde in den vergangenen Jahren ein Wandel vom Lieferanten für Bürotechnologie zum Dienstleister für die IT-Branche vollzogen. Als Dienstleistungsunternehmen wurde die Nürnberger Zeitarbeitfima I. K. Hofmann mit dem Ludwig-Erhard-Preis ausgezeichnet.

Zum Kundenstamm des Unternehmens mit Niederlassungen und Tochterfirmen in Österreich, England, Tschechien und den USA zählen vor allem die Automobilindustrie, die Metall- und Elektrobranche, die Energiewirtschaft sowie die Bereiche Dienstleistung und Handel.