Lufthansa Cargo baut Aktivitäten in Afrika aus

Abkommen mit Astral Aviation erschließt sieben neue Ziele

22. April 2009

Lufthansa Cargo bietet ab sofort sieben neue Ziele in Afrika an. Die Netzerweiterung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem kenianischen Frachtflugunternehmen Astral Aviation. Die Fracht wird mit MD-11 Frachtmaschinen der Lufthansa Cargo nach Nairobi transportiert, um von dort mit Frachtflugzeugen der Astral Aviation in fünf weitere afrikanische Länder verteilt zu werden.

Mit den Flugzeugen der afrikanischen Airline werden einmal wöchentlich, jeweils dienstags, die Städte Bujumbura (BJM) in Burundi und Dar Es Salaam (DAR) in Tansania bedient. Jeweils mittwochs werden Verbindungen nach Mwanza (MWZ) in Tansania und Juba (JUB) im Sudan angeboten. Montags ergänzt ein Flug in die tansanische Stadt Zanzibar (ZNZ) das neue Netzangebot. Weitere Kapazitäten stehen nach Uganda zur Verfügung: montags und donnerstags nach Entebbe (EBB) sowie dienstags und freitags nach Kigali (KGL).

Die Luftfrachtgesellschaft Astral Aviation operiert seit 2001 mit Frachtfliegern vom Typ DC-9, Fokker 27, Antonov-12 und Cessna Caravan auf dem afrikanischen Markt. Mit ihren zwei Hubs in Kenia – dem Jomo Kenyatta International Airport in Nairobi und dem Flughafen in der nordkenianischen Stadt Lokichoggio – bedient die Transportairline insgesamt 50 afrikanische Ziele.

Auch die deutsch-chinesische Frachtfluggesellschaft Jade Cargo International, an der Lufthansa Cargo zu 25 Prozent beteiligt ist, hat seit 15. April 2009 ein Ziel in Afrika auf dem Flugplan. Mit einer Boeing 747-400ERF fliegt Jade Cargo International zweimal wöchentlich von Shanghai (PVG) über Shenzhen nach Chennai (MAA) und von dort über Sharjah (SHJ) weiter in das nigerianische Lagos (LOS). Von dort aus fliegt das Frachtflugzeug über Sharjah zurück nach China.