Multi-Carrier-System

Kurztaktanwendungen Siemens (Halle 9, D35) und Festo (Halle 15, D11) stellen in Hannover ein neues linearmotorisches Antriebs- und Steuerungskonzept vor, das flexible und effiziente hochdynamische Lösungen für Kurztaktanwendungen ermöglichen soll.

25. März 2019
Siemens und Festo stellen ein innovatives linearmotorisches Antriebs- und Steuerungskonzept vor, bei dem das Multi-Carrier-System von Siemens und Festo in das Rexroth Transfersystem TS 2plus integriert wird.



Siemens and Festo are presenting an innovative linear motor drive and control concept. In this concept, the Multi-Carrier-System from Siemens and Festo has been integrated into the Rexroth TS 2plus transfer system.
(© Festo)

Dabei wird das Multi-Carrier- System (MCS) in das Rexroth-Transfersystem TS 2plus integriert. Das MSC ermöglicht es, die Werkstückträger (Carrier) auf der Strecke unabhängig voneinander zu beschleunigen, zu bewegen und sehr exakt zu positionieren. Dadurch lassen sich deutlich kürzere Taktzeiten und höhere Produktionsmengen in der gleichen Zeit realisieren. Die Werkstückträger fahren dazu nahtlos von einem System auf das andere und können flexibel ein- und ausgeschleust sowie in die vorhandene Intralogistik eingebunden werden.

Erschienen in Ausgabe: 02/2019
Seite: 30