Multimodale Textil-Transporte aus der Türkei

Thiel FashionLifestyle (TFL) agiert über ein europaweites Textillogistik-Netz

04. Juni 2007

Für europaweite Textiltransporte aus der Türkei setzt der erfahrene Branchenführer TFL alle verfügbaren Verkehrsträger bedarfsgerecht ein. „Wir entwickeln für unsere Kunden exakt auf ihre Wünsche abgestimmte Transportkonzepte und setzen diese flexibel um“, erklärt Detlef Kükenshöner, Vorsitzender der Geschäftsführung von Thiel FashionLifestyle. „Ob Lkw, Bahn, Schiff oder Flugzeug - je nach aktueller Ausgangssituation wählen wir das geeignete Verkehrsmittel aus.“ Das Konzept hinter dieser flexiblen Kombination ist eine nachfragegesteuerte Supply Chain. Die Verkehrsträger und -wege werden je nach Dringlichkeit der zu beschaffenden Güter kombiniert. Bei der Realisierung der Luft- und Seefrachttransporte arbeitet TFL eng mit Birkart Globistics air + ocean zusammen, innerhalb des Thiel-Konzerns verantwortlich für das Geschäftsfeld Air & Ocean.

Geschwindigkeit bestimmt Kosten

Für die Kalkulation gilt: Je schneller der Transport, desto höher die Kosten. Luftfracht ist die schnellste Transportlösung, allerdings auch die kostenintensivste. Diese Variante kommt beispielsweise bei drohenden Stock-Outs oder Kollektionstransporten zum Einsatz. Dabei beträgt die Regellaufzeit für die hängenden Textilien europaweit insgesamt 48 Stunden von Haus zu Haus. Auch schnellere Lieferungen sind möglich.

Der Transport per Lkw ist schnell, flexibel und die am häufigsten genutzte Transportvariante, da grundsätzlich alle Destinationen direkt aus der Türkei angesteuert werden können. Das zu TFL gehörende Unternehmen Birkart Globistics Türkei betreibt an fünf Standorten eine Lkw-Flotte mit rund 150 Fahrzeugen. Um den wachsenden Sicherheitsanforderungen zu entsprechen, sind die Lkw mit einem GPS-System ausgestattet und können so jederzeit via Satellit geortet werden. Gerade für hochwertige Textilien mit Terminbindung ist die exakte Positionsbestimmung der einzelnen Fahrzeuge ein effektives Instrument zur Statusbestimmung im Transportverlauf. Pro Woche finden in etwa 75 Rundläufe von der Türkei nach Deutschland und zurück statt.

Der Transport über die Schiene ist ein kostengünstiger Kompromiss mit einer etwa drei Tage längeren Laufzeit als bei der Lieferung per Lkw. Da die Bahnverbindungen nahezu frei von unvorhersehbaren Verkehrseinflüssen sind, ist eine genaue Planung der Transportlaufzeit möglich.